Platz in Hülle und Fülle im Å koda Rapid – Die viertürige Limousine ist das erste Auto mit Eiskratzer und Lupe im Tankverschluss

0
286
© Skoda

Der 4,48 Meter lange Viertürer ist zwischen Fabia und dem künftigen Octavia angesiedelt, der ein ganzes Stück größer wird. Seine Publikumspremiere feiert der Rapid auf dem Pariser Automobilsalon (29.8. bis 14.10.2012). Zu den deutschen Händlern kommt er Ende Oktober, Anfang November.

Für die tschechische Marke mit dem geflügelten Pfeil im Emblem stellt die ganz neu entwickelte Kompaktlimousine, deren Einstiegspreis voraussichtlich bei etwas über 14.000 Euro liegen wird (die genauen Preise sind noch nicht bekannt), in mehrerer Hinsicht ein Meilenstein dar: Der Rapid hat keinen direkten Vorgänger und ist das erste Modell, das eine neue Designära bei Å koda einläutet: Designer Jozef Kabaň zeichnete ein Auto mit klaren, sehr markanten, eleganten Linien und ausdrucksstarker Front- und Heckansicht, was den Qualitätsanspruch und das Å koda-Motto „einfach clever“ zum Ausdruck bringen soll.

Das runde Markenzeichen prangt nun größer und plastischer als bisher auf der typischen kleinen Å koda-Nase der Motorhaube. Der schmale Kühlergrill und die Scheinwerfer bilden ein Band bis in die Seiten hinein. Etwas zierlicher wiederholt sich diese Optik in den Stoßfängern mit den langgezogenen Nebelscheinwerfern und dem Lufteinlaß, was den Wagen breiter und satter aussehen läßt. Seitlich ist den Rapid-Designern ein kleines Kunstwerk gelungen. Die Komposition aus ungewohnt scharfen Blechfalzen und einer Kuhle im unteren Bereich, die von Rad- zu Radausschnitt verläuft, sogt für interessante Lichteffekte. Das Rapid-Heck ist eine raffinierte Mischung aus Schräg- und Stufenheck. Durch die bekannten C-förmigen Rücklichter ist der neue Å koda schon von weitem erkennbar.

© SkodaFast wie ein Tor so groß ist die weit oben am Dach angeschlagene Kofferraumklappe mit großer Heckscheibe. Sie gibt den Zugang zu einem wahren Kofferraumverlies von 550 Litern frei. Das ist Spitzenklasse im Segment und nur rund 50 Liter weniger als beim VW Passat Variant, der zur automobilen Mittelklasse gehört. Der neue Å koda ist wie gemacht für Eltern mit zwei Kindern, denn in das Ladeabteil, für das es ein Kofferraumpaket mit Taschenhaken, Ablageflächen und Netzen gibt, paßt nicht nur ein Buggy hinein, sondern zwei.

Soviel Platz der Rapid für Gepäck und andere Fracht bietet, so viel hält er auch für die Passagiere parat. Der lange Radstand (2,6 Meter) kommt hier zum Tragen. Wer zum ersten Mal einsteigt, glaubt es kaum, wieviel Raum für Beine und Kopf vorhanden ist. Sogar das Handschuhfach ist geräumig.

Der verarbeitete Kunststoff ist nicht ganz so edel wie beim Golf von Konzernmutter VW, aber solide wie gewohnt. Hierbei und insgesamt profitiert der Rapid – als erster Å koda – von Volkswagens Modularem Querbaukasten (MQB). Das bedeutet: Den Fahrzeugingenieure aller Konzernmarken stehen zur Entwicklung eines neuen Modelle standardisierte Bauteile zur Verfügung. Der Neuling basiert also nicht wie sonst auf einer mehr oder weniger vorgegebenen technischen Plattform, sondern er entsteht aus einzelnen Modulen. Das reduziert die Entwicklungszeit, spart enorm Kosten und lässt den Konzernmarken mehr Raum.

© SkodaDie Armaturentafel ist gewohnt aufgeräumt, große Anzeigen im Blickfeld des Fahrers und problemlos erreichbare Bedienungselemente erleichtern das Steuern. Wie man es bei einem Familienauto erwartet, haben die Entwickler dem neuen Skoda praktische Ablagemöglichkeiten, Brillenfach sowie Flaschen- und Becherhalter mitgegeben. Besonders clever sind der Abfallbehälter in der vorderen Seitentüre, der Halter für die Warnweste unter der Armaturentafel, im Tankverschluß der Eiskratzer mit Lupe fürs Kleingedruckte und die pfiffige kleine Furche in der seitlichen Lehne der Fondsitze, in die man den Sicherheitsgurt steckt, damit er nach dem Einsteigen sofort griffbereit ist.

Zur üppigen Serienausstattung gehören mehrere Airbags, die üblichen Assistenzsysteme, das mehrfach verstellbare Lenkrad, vier Kopfstützen und natürlich Isofix und Top-Tether. Mehr Komfort als die Basisausstattung Active bieten die höheren Ausstattungsvarianten Ambition und Elegance oder Extras wie Multifunktionslenkrad, Climatronic oder Einpark- und Berganfahrassistent.

Das Fahrverhalten der im tschechischen Å koda-Stammwerk Mladá Boleslav gebauten Kompaktlimousine ist unkompliziert, die Feder-Dämpfer-Auslegung komfortabel-straff. Die Kunden können zur Markteinführung aus fünf Aggregaten wählen. Basismotor ist der neue, wirtschaftliche 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner mit 75 PS/55 kW, es folgen, ebenfalls mit 1,2 Liter Hubraum, zwei Vierzylindermotoren mit 86 PS/63 und 105 PS/77 kW sowie als Topmotorisierung der 1,4-Liter-Benziner mit 122 PS/90 kW.

© SkodaHinzu kommt ein 1,6-Liter-Diesel mit Common-Rail-Technik und ebenfalls 105 PS/77 kW. Den kleineren Basisdiesel mit 90 PS/66 kW will Å koda im Herbst 2013 nachreichen. Alle Motoren sind bewährte Triebwerke, die aus den VW-Regalen stammen. Ihr Verbrauch liegt im Drittelmix zwischen 3,9 und 6,1 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer, die CO2-Werte reichen von 104 bis 137 Gramm pro Kilometer.

Zur Serienausstattung bei den zwei kleinen Benzinern und bei beiden Dieseln gehört ein Fünfgangschaltgetriebe, der 105-PS-/77-kW-Benziner ist mit einer Sechsgangschaltung gekoppelt und der große Benziner mit dem feinen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Alle Motorversionen mit Ausnahme des Basisbenziners werden auch mit Å kodas umweltfreundlichen Green-Tec-Technologie angeboten.

Der Å koda Rapid ist in der stark umkämpften Kompaktklasse ein interessantes Angebot in einem attraktiven und über den Tag hinaus gültigen Blechkleid, mit sehr viel Platz, großer Auswahl und tatsächlich cleveren Ideen.

Im Detail: Å koda Rapid 1,2 TSI Ambition

Fahrzeugklasse: Kompakt; Motor: Vierzylinder-Benziner mit 8 Ventilen; Hubraum: 1.197 ccm; Leistung: 105 PS/77 kW bei 5.000 U/min.; Maximales Drehmoment: 175 Nm bei 1.550 bis 4.100 U/min.; Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 10,4 sec., Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h; Kraftstoffart: Super; Verbrauch (Norm): 5,4 Liter/100 km; CO2-Emission: 125 g/km; Abgasnorm: Euro 5; Effizienzklasse: k. A.; Tankinhalt: 55 Liter; Theoretische Reichweite: 1.019 km; Übersetzung: Sechsgangschaltgetriebe; Antrieb: Vorderrad; Maße (Länge/Breite/Höhe): 4.483 mm/1.706 mm/1.462 mm; Radstand: 2.602 mm; Kofferraum: 550 bis 1.490 Liter; Leergewicht: 1.175 kg; Nutzlast: 535 kg; Zulässiges Gesamtgewicht: 1.714 kg; Wendekreis: k. A.; Bremsen: k. A.; Räder: 15 Zoll, Stahl; Bereifung: 185/60 R 15; Versicherungstypenklassen: (Å koda geht von folgenden Einstufungen aus: Haftpflicht: 16/Teilkasko: 16/Vollkasko: 16); Preis: k. A.; Einstiegspreis: (vermutlich etwas über 14.000 Euro).

kb

Anzeige