Neue Fraktion „Identität und Demokratie“ sagt im EU-Parlament Nein zum „Europäischen Superstaat“ und zur „Entmündigung der Nationalstaaten“

0
244
EU-Parlament in Straßburg. Quelle: Pixabay, Foto: mcruetten

Straßburg, Frankreich (Weltexpress). In Straßburg gründeten heute 73 Abgeordneten aus den Parteien Lega (Italien), AfD (Deutschland), FPÖ (Österreich), Rassemblement National (Frankreich) und andere die Fraktion „Identität und Demokratie“ der Europäisches Parlament genannten EU-Veranstaltung.

In „ZDF“ (13.6.2019) heißt es dazu, dass „Identität und Demokratie“ nun „nach der Europäischen Volkspartei, den Sozialisten, den Liberalen und den Grünen“ die fünftstärkste Fraktion sei.

Jörg Meuthen (AfD) erklärte, dass man laut „ZDF“ nun „Stachel im Fleisch der Eurokraten“ sein wolle. In „Spiegel-Online“ (13.6.2019) wird Meuthen mit den Worten „Wir schaffen etwas ganz Neues“ zitiert. „Ziel der Fraktion sei ein Nein zum ‚Europäischen Superstaat‘ und zur ‚Entmündigung der Nationalstaaten'“, heißt es weiter.

Ähnlich sollen sich auf einer Pressekonferenz am heutigen Donnerstag in Straßburg auch Marine Le Pen sowie andere Parteivertreter geäußert haben.

Anzeige