Mit Andy Warhol schlafen

0
311

Wäre da nicht der Umbau gewesen, ich hätte mich nicht trennen können und wäre vermutlich noch länger geblieben. Denn nun wird der Bau des art`otels an der Lietzenbruger Straße im Berliner Bezirk Charlottenburg erweitert, und zwar mächtig. Das modern gestylte Architektur- und Kunsthotel erhält bis Ende des Jahres einen Erweiterungsbau auf acht Geschossen inklusive einem Keller. Mit bisher 91 Zimmern wird das Gesamtkunstwerk um zusätzliche 61 Zimmer erweitert. Weiterhin erhält es Konferenzräume, Bar, Restaurant, Sauna und einen Fitnessraum im Kellergeschoss.

Man kann sich denken, dass beispielsweise, dass die Bar im Erdgeschoss ganz im Look & Feel Warhols gestaltet wird. Sobald es so weit ist, werde ich wieder zurück kehren in diese Atmosphäre und wieder einige Nächte mit Andy Warhol schlafen zu gehen. Dort hängen bereits 155 von ihm signierte Werke sowie 63 Fotografien seines Freundes Christopher Makos. 70 weitere Kunstwerke werden derzeit auf Auktionen und in Galerien gesucht und für das art`otel city center west erworben.

Aber Berlin verfügt ja nicht nur über ein einziges art`otel wie man sich denken kann. In Mitte können sich Georg Baselitz-LiebhaberInnen gütlich tun. Da wollte ich eigentlich auch hin, aber es war voll belegt, so hat man mich zu Andy Warhol geschickt, der ja nun wirklich keine schlechte Alternative ist. Am Berliner Kudamm dann residiert Wolf Vostell mit seinen Werken.

Zum Schluss verrate ich noch, warum ich – abgesehen von Andy Warhol und der Kunst im allgemeinen – außerdem noch art`otel-fan bin: bei allen art`otels nämlich wird an eine möglichst umweltfreundliche Nutzung gedacht. Bereits die Fassadenbauteile entsprechen den hohen Energieanforderungen und die Energieversorgng geschieht mit Strom aus dem Mittelspannungsnetz und Fernwärme, die nicht an Gas- und Ölpreise gekoppelt sind. Intelligente Systeme steuern den Betrieb von Lüftungs- und Kühlanlagen. Das Personal ist nicht nur professionell freundlich, sondern wirklich aufgeweckt freundlich. Ein 24-Stunden high-speed Internetzugang überall im Hotel nutzbar und kostenlos, das Frühstücks-Buffet ist Klasse und es ist für jeden etwas dabei. Ehrlich!

Nachstehend noch einige Fakten zum Hotel für Interessierte:

Architekt: Helge Syperek, Inneneinrichtung: Beate Weller, Künstler: Andy Warhol (155) Christopher Makos (63), Kunstführungen: täglich

Geleitet wird das Hotel von der jüngsten Hoteldirektorin Berlins, Katja Hagenbucher.

Anschrift: art`otel berlin city center west, Lietzenburger Straße 85, 10719 Berlin, Website: www.artotels.com

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung