Messerangriff in Düsseldorf am Flughafen – Revierkampf unter Obdachlosen?

Polizei mit Blaulicht.
Blaulicht an einem Fahrzeug der Polizei. Quelle: Pixabay

Düsseldorf, Deutschland (Weltexpress). Kein Tag vergeht seit Jahren in deutschen Landen ohne Messermänner. Daß in einem Parkhaus des Flughafens Düsseldorf eine Person von einem Messermann angegriffen wurde, das berichten verschiedene lokale und regionale Medien, aber auch nationale.

In „RP Online“ wird unter dem Titel „Airport in Düsseldorf – Messerattacke am Flughafen – Täter flüchtig“ darüber informiert, daß „ein Mensch verletzt worden“ sei, aber „nicht schwer“. „Der Täter sei flüchtig und werde gemeinsam von Bundes- und Landespolizei gesucht, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei am Dienstag.“ So und nicht anders wird das auch in „Spiegel“ (6.7.2021) unter der Überschrift „Düsseldorf – Messerattacke an Düsseldorfer Flughafen – ein Mensch verletzt“ mitgeteilt.

Andre Hartwich, Sprecher der Düsseldorfer Polizei, vermutet „einen Streit um Gebietsansprüche unter Obdachlosen“, die der Polizei namentlich bekannt seien.