Merkel-Regierung will Rekordschulden von rund 218,5 Milliarden Euro aufnehmen

Kanzleramt in Berlin. Quelle: Pixabay, Foto: Hans-Werner Foerster

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Erst versemmelt die Merkel-Regierung eine bis dato seit dem letzten Großkrieg nie dagewesene Wirtschaftskrise, das Runterfahren des öffentlichen Lebens und der Produktionen und Dienstleistungen, auch Shutdown genannt, war eine jeglicher Vernunft widersprechende Überreaktion völliger Dummköpfe, und dann wird sie zur Schuldenregierung, wie es bisher schlimmer nimmer zu gehen schien. Merkel droht mit ihren Ministern aus den Altpartein CDU, CSU und SPD den Deutschen in der BRD eine Rekordneuschulden von rund 218,5 Milliarden Euro.

Die Christen und Sozen, die in Berlin an den Hebeln von Macht und Herrschaft sitzen, regieren die Deutschen in den Ruin. Ein noch schlimmeres Desaster als Angela Merkel hat nur noch Adolf Hitler angerichtet. Merkel und Minister regieren die Deutschen in Schutt und Asche und dann sollen diese auch noch die Zeche für fremde Völker zahlen? Das ist nicht nur verlogen, sondern frech.

Dass die Merkel-Regierung in Berlin bereits einen ersten Nachtragshaushalt über 156 Milliarden von den Abgeordneten im Bundestag Ende März 2020 zur Finanzierung mehrerer Hilfspakete beschlossen habe, das zeig einmal mehrt in Bezug auf den zweiten Nachtragshaushalt, dass diese Regierung nicht rechnen kann und im März nicht mit noch mehr Schulden gerechnet hat. Doch das wäre ihre Aufgabe gewesen. Regieren und nicht reagieren. Wieder einmal hat sich eine Merkel-Regierung vollkommen verrechnet.

Die Schuldenbremsej, die im Grundgesetz festgeschrieben schien, wurde dafür bereits ausgesetzt. Den Deutschen können diese Christen und Sozen nun sagen, dass sie das Grundgesetz völlig in die Tonne kloppen können.

Unter der Überschrift „Fünfmal so viele Schulden wie zur Finanzkrise- Scholz plant Rekordschulden von 218,5 Milliarden Euro“ wird im „Spiegel“ (15.6.2020) mitgeteilt, dass „mit dem Geld … das Fundament für eine breite und nachhaltige wirtschaftliche Erholung gelegt werden“ soll, wie „es aus dem Ministerium“ heiße. Doch das oder andere Worten sind nichts weiter als Blabla. Jede Menge Löcher müssen gestopft werden. Fern wird darüber informiert, dass man in der Merkel-Regierung offensichtlich der Meinung sei, dass „der Bund … die Kredite wegen der guten finanziellen Entwicklung der vergangenen Jahre tragen“ könne? Tragen? Der Bund?

Alle, aber auch wirklich alle, die den BRD genannten Laden noch tragen, werden seit Jahren von den Merkel-Regierungen immer stärker belastet. Und Steuern sind noch die kleinste Last.