Luxus und Kraft auf allen Vieren – Der neue Jeep Grand Cherokee

0
341

Bewährt ist der Jeep-Vierradantrieb mit zweistufigem Verteilergetriebe sowie
seine außergewöhnliche Zugfähigkeit im Anhängerbetrieb. Neu ist die wählbare Luftfederung der einzeln aufgehängten Räder, was für noch bessere Offroad-Eigenschaften sorgen soll.. Auch die Traktionskontrolle, die der Fahrer in der Mittelkonsole einstellen kann, ist neu und sorgt je nach Straßen- und
Geländebedingungen für die jeweils beste Antriebssteuerung. Auswählen kann der Fahrer zwischen Sand, Matsch, Schnee und Felsen. Hinzu kommt die Option Sport für muskulösen Fahrspaß auf der Straße oder Automatik, für den bequemen Piloten. Dann hat der Kopf mal Pause und das Automobil wählt die Fahrmodi automatisch.

Die neue Einzelradaufhängung vorn und hinten sorgt auch für hochklassigen Komfort und bestes Handling auf der Straße. Wie gut der Premium-SUV auf der Straße und im Gelände liegt, ist drinnen nun noch weniger zu hören. Die neue Karosseriestruktur mit um 146 Prozent höherer Verwindungssteifigkeit sorgt für weniger Geräusche und Vibrationen. Für diesen Limousinenkomfort tragen mehr als 5.400 Schweißpunkte allein an der Karosserie bei – das sind 53 Prozent mehr Schweißpunkte, 42 Prozent mehr Schweißnähte und 38 Prozent mehr strukturelle Klebestellen als bisher.

Damit sich Fahrer und Beifahrer im Innenraum so richtig wohlfühlen, sorgen hochwertige Materialien, die den Grand Cheerokee auf Augenhöhe mit anderen Anbietern des Premium-Bereichs dieser Klasse hieven. Hier hat eine Art Früjahrsputz stattgefunden, es herrscht aufgeräumte Klarheit im Vergleich zu früher. Akzente aus Aluminium, edelste Hölzer und hochwertige Lederaustattung lassen auch bei anspruchsvollen Ästheten keine Wünsche offen. Sieht gut aus.

Im April 2011, also just in diesen Tagen, kommt der Grand Cherokee mit einem Dieselmotor exklusiv in Europa heraus. Zwar kann man mit dem neuartigen Sechs-Zylinder Benzinmotor dank Flex-Fuel-Technik auch problemlos den umstrittenen Ethanol-Sprit tanken, ohne sich den Motor zu ruinieren, aber ein Diesel scheint in Augen vieler dann doch eben die sicherere Bank zu sein. Der Verbrauch liegt nach unseren Erkenntnissen, je nach Fahrlage bei etwa 10 bis 11 Litern auf 100km.

Preislich liegt der Grand Cherokee zwischen knapp 53.000 Euro in der V6-Basis-Version und 63.000 € in der Top-Version. Der Diesel wird dabei preislich eher zum unteren Grenzwert neigen.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung