Lukaschenko spricht am Montag in Minsk von 640 Festnahmen und dem „geringsten Übel“

0
221

Nach ihm vorliegenden Angaben haben auch Ausländer an der Oppositionskundgebung am vergangenen Sonntag teilgenommen, so Lukaschenko. "Es waren 20 Anarchisten aus Russland sowie Vertreter einiger anderer Staaten dabei. Die weißrussische Miliz ging überaus mild gegen die Oppositionellen vor: Niemand kam ums Leben, Sondermittel kamen nicht zum Einsatz." Schläge mit dem Gummiknüppel auf dem Kopf bezeichnete Lukaschenko als "das geringste Übel, das passieren konnte".

Aber wenn die Opposition die rote Linie überschreite, werde die Antwort überaus hart sein. "Die Opposition hat diese Grenze mit der Erstürmung des Regierungsgebäudes überschritten", sagte Lukaschenko.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung