London will weiter Soldaten des Vereinigten Königreiches in Deutschland stationieren

0
151
"British Army's exit from Germany delayed over Russia threat", Screenshot vom 9.9.2018. Quelle: The Sunday Times

London, UK, Berlin, Deutschland (Weltexpress). Das auf Krieg und Krawall gebürstete Beiboot der Vereinigten Staaten von Amerika (USA), die Rede ist vom Vereinigten Königreich (VK), will weiter auf große Mittelmacht machen. Der aktuell amtierende Kriegsminister Gavin Williamson habe angeordnet, mehr als 200 britische Militärs und 400 ihrer Familienmitglieder für die „Eindämmung Russlands“ in Deutschland zu lassen, berichtet die „The Sunday Times“ (9.9.2018).

Sogar von einem Regiment ist die Rede, das in der Bundesrepublik Deutschland (BRD) bleiben solle. Bataillon oder Regiment, auf jeden Fall wird die Merkel-Regierung wieder einmal vor vollendete Tatsachen gestellt. Die BRD ist und bleibt offensichtlich ein Vasallenstaat, in dem fremde und vor allem kriegführende Mächte wie UK und USA machen, was sie wollen.

Dass die Regierung von Theresa May (Conservative Party) nicht endlich die letzten Besatzungstruppen vom Boden der BRD holt, das ist eine weitere Offenbarung ihrer Besatzungsmacht-Mentalität.

Und dass Williamson die Entscheidung der May-Regierung über die Bewahrung des britischen Militärkontingents in der BRD mit einer angebliche Bedrohung durch die Russische Föderation rechtfertigt, das ist nicht weiter als ein weiteres Lügenmärchen aus London. Wer das deutsche Volk weiter für dumm verkaufen will, der gehört auf die Insel.

Nach dem Austritt des VK aus der EU hat kein Soldat ihrer Majestät auf dem Kontinent etwas zu suchen. Kriegstreiber wie May und Williamson erst recht nicht. Es gibt keinen Grund für Besatzungssoldaten auf dem Boden der EU.

Anzeige