Kommentar: Viktor Babariko, ein Saubermann?

Putze in Rot. Quelle: Pixabay, Foto: Lutz Krüger

Minsk, Weißrussland (Weltexpress). Ahnungslosen gilt Viktor Babariko, auch Wiktar Babaryka geschrieben, als Oppositioneller. Dummdeutschen wird der Mann auch als Regimekritiker verkauft. Nun, Babariko war Bankster. Als solcher sitzt er wegen Korruption im Gefängnis. Keine Frage, daß Klüngel und Korruption auch in Weißrussland gang und gäbe sind. Wer das bestreiten will, der will wohl von den üblichen Lügen- und Lückenmedien nicht lassen.

Für Kenner und Kritiker der Verhältnisse in Weißrussland ist das kaum vorstellbar, daß der Mann, der an der Belarusischen Staatsuniversität und seit 1995 im Finanzsektor tätig war, ein Saubermann ist. Ein Vorstandsvorsitzender der Belgazprombank kann das nicht sein. Das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr als ein Saubermann in einen Bankvorstand.

Daß der Bankster beim Kampf der Einzelkapitale in Weißrussland offensichtlich aufs falsche Pferd setzte und gesetzt wurde, das kommt noch hinzu. Er und Oligarchen mit besonderen Interessen, die sich von den allgemeinen Interessen der in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten versammelten Einzelkapitale unterscheiden, meinten offensichtlich, daß er gegen den Amtsinhaber Alexander Lukaschenko kandidieren könne. Konnte er nicht. Wenige Wochen vor der Wahl wurde er festgenommen.

Der Oberboss der Belgazprombank steht nur wegen Korruption vor Gericht und die Staatsanwaltschaft fordert 15 Jahre Haft. Unter dem Titel „Belarus – Anklage fordert 15 Jahre Haft für Lukaschenko-Gegner Babariko“ wird in „Der Standard“ (22.6.2021) mitgeteilt, daß dessen „Rechtsbeistand … die Vorwürfe als konstruiert“ bezeichnet haben solle.

Dummdeutsche werden das glauben. Die glauben auch, daß Maryja Kalesnikawa eine echte Oppositionspolitikerin ist. Nun, sie war Babarikos Büroleiterin im Wahlkampf. Hinter ihr und den zwei anderen Vorzeige-Frauen, darunter die bei Atlantikern und Aftergängern von VSA und VK hochgehaltene Swetlana Tichanowskaja.