Intern hoher Konkurrenzkampf im Algarve Trainingslager – Wölfinnen erleben in Faro Vorbereitung auf Hochtouren

VfL-Torhüterin Merle Frohms wurde vom DFB zu einem Lehrgang der U20-Nationalmannschaft eingeladen

Im praktischen Elf gegen Elf

Einzig allein Nationalspielerin Josephine Henning mußte zu Hause bleiben, da sie die Nachwirkungen einer Zahn-OP. Bis zu drei Mal täglich versammeln sich die 26 mitgereisten Spielerinnen auf dem nahegelegenen Trainingsgelände. Dabei werden die Schwerpunkte unterschiedlich gesetzt. So lag unter anderem am Montag das Hauptaugenmerk auf der Athletik, ehe zuvor eine vor allem mit taktischen Elementen gespickte Einheit auf dem Programm stand. Am Montagnachmittag gab es für die Wölfinnen zur Abwechslung ein kleines Trainingsspiel untereinander. Im praktischen „Elf gegen Elf“ wurde das in den letzten Tagen Übermittelte umgesetzt. „Es läuft sehr gut und ganz nach Plan“, zieht Cheftrainer Ralf Kellermann ein erstes Fazit.

Intern hoher Konkurrenzkampf

„Die Stimmung ist hervorragend, die Mannschaft zieht voll mit, und das Wetter macht natürlich auch viel aus. Wir wollen noch etwas erreichen in der Rückrunde, und das ist den Spielerinnen mehr als bewusst“, so der 45-jährige jüngst in Zürich zum FIFA Welttrainer gekürte Ralf Kellermann. Personell kann der Cheftrainer nun fast aus dem Vollen schöpfen. Während Lina Magull und Jovana Damnjanovic wieder mit der Mannschaft trainieren, ist auch Ivonne Hartmann ins Lauftraining eingestiegen und wird voraussichtlich schon in der nächsten Einheit wieder vollständig dabei sein. Die Wölfin hatte vorübergehend über muskuläre Probleme geklagt. Dennoch zeigt sich Kellermann zufrieden: „Es sind nahezu alle Spielerinnen fit, und das wirkt sich auch auf den Konkurrenzkampf aus, der momentan sehr hoch ist.“

Lehrgang U-20-Nationalmannschaft

Dienstagnachmittag haben die VfL-erinnen, nach einer weiteren intensiven Einheit am Vormittag, frei. Zur ersten Bewährungsprobe kommt es am Donnerstag, den 30. Januar um 17.30 Uhr MEZ, wenn die Wölfinnen im Testspiel auf den spanischen Erstligisten Sporting Club Huelva der Superliga Feminina treffen. Zwar sind es noch 17 Monate bis zur siebten Frauen-Weltmeisterschaft 2015 in Kanada, doch die Qualifikationsphase läuft auf Hochtouren. Während die deutsche A-Nationalmannschaft spielfrei hat, geht es dennoch für sieben Wölfinnen auf große Reise, angefangen mit der VfL-Torhüterin Merle Frohms. Die 18-Jährige nimmt auf Einladung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) an einem Lehrgang der U20-Nationalmannschaft teil. Dieser findet ab Sonntag, den 9. Februar, in Kamen-Kaiserau statt, und endet am Mittwoch, den 12. Februar, mit einem Leistungstest.

Nominierungen zu WM-Qualifikationsspielen

Abwehrspielerin Nilla Fischer fliegt bereits am Donnerstag, den 6. Februar, mit der schwedischen Nationalmannschaft nach Frankreich, um ein Freundschaftsspiel gegen die französische Auswahl zu absolvieren (Samstag, 8. Februar). Für VfL-Angreiferin Jovana Damnjanovic hingegen steht am Donnerstag, den 13. Februar (14 Uhr), ein WM-Qualifikationsspiel an. Die Serbin spielt mit ihrer Mannschaft im heimischen Stara Pazova-Sport Center gegen Malta. Die Vierte im Bunde, Noelle Maritz, ist ebenso ab dem 8. Februar für ein Qualifikationsspiel mit der Schweizer Nationalmannschaft unterwegs. Im Ha Moshava-Stadion im israelischen Petah Tikva geht es gegen Israel (Mittwoch, 12. Februar, 16 Uhr).

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung