Harry Potter und die Simpsons – Serie: Themenparks in Florida drehen auf (Teil 4/8)

Harry Potter Schloss „Hogwarts“. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Florida, 4.5.2012

Orlando, Florida, VSA (Weltexpress). Und doch ist dies nur der Vorgeschmack zu dem überragenden „Hogwarts“-Abenteuer. Wenn plötzlich die ruckhafte Achterbahnfahrt durch das düstere Schlossgemäuer einmündet in eine wilde „Quidditch“-Jagd auf dem Besenstiel um die spitz aufragenden Schlosstürme herum, bei der einem in der Tat Hören und Sehen vergeht. Noch finden die Achterbahn-Kapriolen tatsächlich statt, die zusammen mit realistisch eingeblendeten 3D-Effekten den Schlossbesucher als Mitspieler beim „Quidditch“-Wettkampf in die Zauberwelt des Harry Potter hinein versetzen.

“Simpson Ride” im Universal-Themenpark. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Florida, 4.5.2012

Demgegenüber verzichtet der „Simpson Ride“, bei dem die gelbköpfige Comic-Familie im Mittelpunkt steht, inzwischen völlig auf die traditionelle Achterbahn-Technik. Hier werden die Sitz-Gondeln zu Beginn lediglich per Hydraulik unter eine große Kuppel manövriert, wo 3D-Imaginationen und entsprechende Rüttelbewegungen des virtuellen Fahrzeugs die schrecklichsten Albträume wahr werden lassen: entgegen kommende riesige Steinkugeln, an denen die Insassen unweigerlich zu zerschellen drohen. Oder unüberwindbare Abgründe, die für einen Moment Todesängste auslösen, die sich dann aber nach einem erlösenden Aufschrei schnell wieder verflüchtigen.