GWD Minden ist beim TuS-N Lübbecke mit 26:23 erfolgreich im Mühlenkreisderby

0
329
© Foto: Harald Bruning, 2014

Lübbecke konnte in der Vergangenheit schon 25 Mal als Sieger vom Platz gehen und auch diesmal lag das „stärkste Dorf“ zur Halbzeit mit 12:9 in Führung.

In der ausverkauften Merkur Arena gelang es den Rot-Schwarzen aber nicht, diese Führung in der zweiten Halbzeit zu behaupten.

Minden erzielte in der 41. Minute den 15:15-Ausgleich und konnte sich in den folgenden Minuten eine leichte Führung erspielen.

Lübbecke versuchte alles, um die Niederlage zu verhindern. Als Ales Pajovic in der 58. Minute mit seiner dritten Zeitstrafe disqualifiziert wurde war es dafür zu spät.

© Foto: Harald Bruning, 2014Stimmen zum Spiel:

Goran Perkovac: “In den ersten 20 Minuten haben wir geschlafen und uns unglaublich schlecht bewegt. Da haben wir alles falsch gemacht was man falsch machen kann. In der zweiten Halbzeit haben wir dagegen richtig gut gespielt und mit einer super Deckung die Angriffe von Lübbecke zerstört. Wir haben uns jetzt langsam gefunden und man sieht, dass wir noch Potential haben.”

Dirk Beuchler: “Der Sieg geht am Ende für Minden in Ordnung, auch wenn wir die Möglichkeit hatten, das Spiel zu gewinnen. Zu einem guten Teil haben wir uns auch selbst geschlagen. Der Knackpunkt war, als wir in Überzahl zu viele Fehler gemacht haben. In der ersten Halbzeit waren wir noch sehr präsent, hätten nur mehr Tore erzielen müssen. Nachher haben wir uns aber leider den Schneid abkaufen lassen und waren zu weit weg.”

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung