Griechen wollen sich gegen Türken wehren können – Griechenland, Zypern und Israel besiegeln Abkommen

Am 8.1.2021 wird ein militärisches Kooperationsabkommen zwischen Griechenland, dem freien Zypern und Israel geschlossen. Copyright :Greichische Streitkräfte

Athen, Griechenland; Jerusalem, Israel (Weltexpress). Je imperialistischer sich die Türken benehmen, umso mehr müssen vor allem Griechen aufpassen und sich Bündnispartner suchen. Gesucht, gefunden.

Gut und gerne fünf Jahrzehnten währte eisernes Schweigen. Griechenland, das lange als  pro-arabisch und also den Mohammedanern zugeneigt galt, erkannte Israel beispielsweise erst 1990 an.

Dann trafen sich Giorgos Papandreou, damals griechischen Ministerpräsidenten, und Benjamin Netanjahu, immer noch Ministerpräsident des Staates Israel, und zwar im Restaurant Puschkin unweit des Moskauer Tverskoi-Boulevards.

Wir wollen nicht den Begriff Männerfreundschaft strapazieren, aber immerhin kooperieren die Regierungen beider Staaten mal mehr, mal weniger strategisch, politisch-ökonomisch und auch militärisch. Dass Griechenland und Israel kürzlich ein 1,6 Milliarden Dollar schweresVerteidigungsabkommen besiegelten, das muss derzeit hervorgehoben werden.

Unter der Überschrift „Verteidigungspolitik – Griechenland und Israel besiegeln 1,6-Milliarden-Dollar-Verteidigungsabkommen“ wird in „Nex24.news“ (9.1.2021) mitgeteilt, dass das Abkommen, das von Griechen der Hellenischen Republik und der Insel Zypern mit Israel schlossen, „die Einrichtung und den Betrieb einer Flugschule für die hellenische Luftwaffe durch das israelische Rüstungsunternehmen Elbit Systems sowie die Beschaffung von zehn Leonardo M-346 Trainingsflugzeugen“ beinhalte. „Auch die Wartung von bereits vorhandenen Beech T-6 und die Bereitstellung von Simulatoren, Training und logistischer Unterstützung, gehören zur Abmachung berichtet die ‚Flugrevue‘.“

Weiter heißt es: „‚Die Israelis vertrauen nicht leicht, besonders im Bereich der Verteidigung‘, sagte Costas Filis, Professor für internationale Beziehungen in Athen gegenüber ‚Voice of America’… ‚Dieses Abkommen ist also nicht nur wegen des qualitativen Vorsprungs wichtig, den es Griechenlands neuer Pilotengeneration und den Streitkräften insgesamt verschafft, sondern auch wegen der ernsthaften Botschaft, die es aussendet – dass eine solide und neue Tiefe der Beziehungen zwischen Athen und Jerusalem gefestigt wurde.‘

Der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz sagte, der Deal würde ‚den Interessen sowohl Israels als auch Griechenlands dienen, Hunderte von Arbeitsplätzen in beiden Ländern schaffen … und die Stabilität im Mittelmeerraum fördern.'“

Die Achse Athen-Jerusalem steht. Das ist auch eine Ansage an Ankara. Israel steht im Gasstreit zwischen Griechen und Türken auf der Seite der Hellenischen Republik. Und diese will weiter aufrüsten, ums ich verteidigen zu können. Athen plant den Kauf neuer Kampfflugzeugen, Fregatten, Hubschrauber und Waffensysteme vor allem aus den VSA und Frankreich.

Und der Hintergrund sind nicht jede Menge Grenzverletzungen durch Türken oder der Gasstreit, sondern auch die ganzen Griechenvertreibungen. Dass Türken Griechen vertrieben haben und das auch nach der Invasion und Besetzung eines großen Teiles der Insel Zypern, das hat man in Athen nicht vergessen. Griechen wurden von Türken ermordet und enteignet. Griechen mussten flüchten und wurden vertrieben.