Glosse: Dr. Gernegroß, Bleigießen und der PCR-Test – Die Schweinegrippe-Niete Christian Drosten ist der Playboy-Mann des Jahres 2020. Tusch!

Bleigießen. Quelle: Pixabay, Foto: anncapictures

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Bei Coronalügnern aller Couleur ist seit Monaten eine Null besonders beliebt. Es ist: die Schweinegrippe-Niete. WELTEXPRESS-Lesern ist Christian Drosten auch als Dr. Gernegroß bekannt. Nun, der in den Lügen- und Lückenmedien allseits Beliebte gelte neuerdings als Playboy-Mann des Jahres, glaubt man dem „Blick“ (1.12.2020).

Unter der Überschrift „Umfrage: Virologe Christian Drosten ist der ‚Mann des Jahres 2020′“ heißt es: „Wer hat es zum ‚Mann des Jahres 2020‘ geschafft? Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Norstat im Auftrag des Magazins ‚Playboy‘ kam zu einem klaren Ergebnis: Die meisten Stimmen (18,5 Prozent) erhielt der Chef-Virologe der Berliner Charité, Christian Drosten.“

Ob folgende Männer und Frauen gratulieren?

Pieter Borger, Bobby Rajesh Malhotra, Michael Yeadon, Clare Craig, Kevin McKernan, Klaus Steger, Paul McSheehy, Lidiya Angelova, Fabio Franchi, Thomas Binder, Henrik Ullrich, Makoto Ohashi, Stefano Scoglio, Marjolein Doesburg-van Kleffens, Dorothea Gilbert, Rainer Klement, Ruth Schruefer, Berber W. Pieksma, Jan Bonte, Bruno H. Dalle Carbonare, Kevin P. Corbett und Ulrike Kämmerer.

Diese 22 gelten Wolfgang Wodarg als „renommierte, internationale WissenschaftlerInnen“. Und was haben sie getan? Sie hätten, schreibt Wodarg in „Facebook“ (1.12.2020) weiter, „die für die Etablierung des SARS-CoV-2-PCR-Tests grundlegende Studie von Cornam et. al, an der Prof. Drosten massgeblich mitgewirkt hat, einem unabhängigen Peer Review-Prozess unterzogen“. Murksel und ihre Minister, allesamt Christen und Sozen der Altparteien CDU, CSU und SPD taten das nicht und sorgten auch nicht dafür, dass das getan wurde.

Gut, wenn es noch Männer und Frauen wie diese 22 gibt, oder?

Wodarg: „Sie kommen zu einem vernichtenden Urteil: Die Studie enthält neun gravierende wissenschaftliche Fehler sowie drei kleinere Ungenauigkeiten. Den Antrag auf Rückzug der Studie haben die WissenschaftlerInnen am 27. November 2020 beim Journal Eurosurveillance eingereicht. Pikanterweise ist Prof. Drosten selbst Herausgeber des Magazins, das die Veröffentlichung, die erst am 21. Januar 2020 eingereicht worden war, einem – wie sich nun zeigt offenbar nur oberflächlichen – Review-Prozess unterzogen und in absoluter Rekordzeit bereits zwei Tage später veröffentlich hatte.“

„Neun gravierende wissenschaftliche Fehler sowie drei kleinere Ungenauigkeiten“? Wenn dass stimmt und auch das andere, dann stellt sich die Frage, ob Playboy-Mann des Jahres 2020 noch weiß, was er tut. Ist das noch Wissenschaft, was Dr. Gernegroß betreibt, oder ist das schon das bei vielen Christen und Sozen beliebte Orakel- und Mantik-Brauchtum namens Bleigießen?

Lesen Sie auch den WELTEXPRESS-Artikel Dr. Gernegroß – Christian Drosten, Clown-Doktoren und PCR-Test-Mumpitz von Kerstin-Bettina Kaiser.