Gestern schon eine Hochrechnung für morgen? – Peinliche Panne beim Staatssender „ARD“

"Bundestagswahl Hochrechnung 17:46 Uhr..." für morgen lief schon gestern im Staatssender "ARD". Quelle: Rekordmeister20, Twitter, uszug aus Screenshot vom 25.9.2021

Berlin, Deutschland (Weltexpress). „Es war ein technischer Test des Wahlcrawls, der in der Vorbereitung auf den Wahlsonntag im inaktiven Sendebereich gemacht werden sollte, aufgrund eines Schaltfehlers aber on air ging. Es war ein Versehen, für das wir um Entschuldigung bitten“, teilt Holder Lichtenthäler, Leiter des „ARD“-Sendezentrums Das Erste heute mit. Warum denn das?

Weil gestern und also am Freitagabend in einer Rateschau gegen halb Uhr anscheinend eine „Hochrechnung“ der „Bundestagswahl“ von „17.46 Uhr“ zu sehen war. Demnach kamen CDU und CSU gemeinsam auf 22,1 Prozent, die SPD auf 22,7 Prozent, die AfD auf 10,5 Prozent und die FDP auf 13,2 Prozent. Die „Hochrechnung“ der Wahlergebnisse von morgen sollten gestern für andere Parteien wie Die Linke, Bündnis 90/Die Grünen, Freie Wähler und Die Basis offensichtlich nicht mehr gezeigt werden.

Daß die Hochrechnungszahlen „fiktiv“ geweisen seien, das wurde beim Staatssender „ARD“ auch angemerkt.