Fatwa kam für Shahin Najafi unerwartet – Shahin Najafi: „Die Mächtigen mögen keine Satiriker“ – Günter Wallraff: „Ich verstecke ihn“

"Dass die Reaktion so extrem werden würde, hätte ich trotzdem nicht erwartet." Er beschrieb sich als Satiriker: "Die Mächtigen mögen keine Satiriker", sagte Najafi.

Gegenüber WELTEXPRESS erklärte der am Freitagabend im Berliner Abgeordnetenhaus mit dem Deutsch-Türkischen Freundschaftspreises der Deutsch- Türkische Freundschaftsförderation e.V. (DTF) ausgezeichnete Journalisten Günter Wallraff, daß er den iranischen Musiker in der Nähe von Köln verstecke.

Gegen den Künstler wurde Anfang des Monats eine Fatwa verhängt, in der er für todeswürdig erklärt wurde. Außerdem soll auf ihn ein Kopfgeld von 100.000 Dollar ausgesetzt worden sein. Najafi soll mit seinem neuen Song "Naghi" einen Iman beleidigt haben.

Mit Material von dapd

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung