Extremisten fackeln in Leipzig erneut Automobile ab – Sonderkommission Linx ermittelt … bisher offensichtlich erfolglos

Ein Polizeiauto in Grün und Weiß. Quelle: Pixabay, gemeinfrei, CC0 Public Domain

Leipzig, Deutschland (Weltexpress). Es wird immer verrückter. Christen und Sozen, Sozialisten, Olivgrüne und Besserverdienende, sie alle sind in deutschen Landen offensichtlich machtlos. Die Rede ist nicht von den Messermännern, sondern von denen, die offen Feuer und Flamme sind, für oder gegen was auch immer.

In der „Bild“ (4.12.2020) wird unter der Überschrift „SoKo für linksextremistische Straftaten ermittelt – Wieder Autos in Leipzig abgefackelt!“ mitgeteilt, dass nur „vier Tage nach dem Feuerinferno in der Hardenbergstraße … mutmaßlich linksextreme Zündler in der Nacht zu Donnerstag erneut zugeschlagen“ hätten. „Diesmal fackelten sie in der Ruststraße einen als Hausmeisterwagen genutzten Renault Kangoo ab.“

In der erneute Feuernacht in Leipzig sollen fünf Automobile verbrannt sein.

Zwar ermittle eine Sonderkommission Linx, bisher offensichtlich erfolglos.