EU-Sanktionen gegen Syrien in Kraft getreten

0
324

Die EU hat die syrische Staatsführung aufgerufen, die Gewalt zu beenden und vielseitige Reformen durchzuführen, um einen langfristigen Frieden und Stabilität zu schaffen.

Wenn die syrische Regierung die Gewalt gegen die Demonstranten nicht einstelle, werde die EU die Sanktionen auch "auf die höchste Führungsebene" ausweiten, so dass auch Assad persönlich betroffen werden könne, sagte EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton.

RIA Novosti

Anzeige