Durchs unbekannte Bosnien – Annotation zum Reiseführer „Bosnien und Herzegowina“ von Marko Plesnik

0
114
Marko Plesnik: "Bosnien und Herzegowina". © Trescher Verlag

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Weitestgehend unberührt vom Tourismus präsentiert sich Bosnien und Herzegowina. Ok, abgesehen von Städten wie Mostar, Visegrad und Sarajewo, dort trifft man immer wieder auf die unvermeidlichen Busladungen. Doch es ist kein Vergleich mit den Großkopfeten des Tourismus. Bosnien und Herzegowina ist nach wie vor ein Highlight, romantisch kaputte Straßen, Tunnel ohne Licht – das Herz der Abenteurerin in mir beginnt zu hüpfen, denk ich an die Kleinode des Absurden, denen man in Bosnien alle fünf Meter begegnet.

Der nice Trescherverlag bringt uns kulturinteressierten Outsiderinnen mit seinen knorken Reiseführern Land und Leute nah, es ist eine Lust, mit diesen Reiseverführern durch die Gegend zu tuckern. Kauft euch das Buch und ab in den nächsten Flixbus Richtung Sarajewo!

Bibliographische Angaben

Marko Plesnik, Bosnien und Herzegowina, Unterwegs zwischen Adria und Save, Reiseführer, 348 Seiten, 36 Stadtpläne und Übersichtskarten, farbige Klappkarten, Trescher-Reihe Reisen), Trescher Verlag, 6., aktualisierte Auflage, Berlin 2017, ISBN: 3-89794-404-6, Preis: 18,95 EUR (D)

Anzeige