Die Preise für Gas, Öl und Strom gehen in Merkel-Deutschland durch die Decke

Eine Gas-Sonne. Quelle: Pixabay, Foto: Adam Górka

Frankfurt am Main, Deutschland (Weltexpress). Die Preise für Energie steigen und steigen. Das war unter der Merkel-Regierung der Fall, das wird unter einer möglichen Scholz-Regierung nicht anders sein.

Unter der Überschrift „Verbraucher: Steigende Energiepreise: So teuer werden Öl, Strom und Gas“ wird in „Berliner Zeitung“ (6.10.2021) mitgeteilt, daß für die nächste „Heizsaison … bis zu 87 Prozent mehr Geld fällig“ werden könnte. Weiter heißt es: „Wie das Portal Verivox berechnet hat, stiegen die Gaskosten zuletzt um mehr als ein Viertel: So lagen die Preise für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden Anfang Oktober bei durchschnittlich 1402 Euro pro Jahr, vor einem Jahr waren es 1094 Euro – ein Plus von gut 28 Prozent.

Die Auswertung von Verivox, die AFP am Dienstag vorlag, zeigte zudem einen enormen Anstieg der Preise für Heizöl. So kostete leichtes Heizöl im Oktober 2020 im Mittel 42,45 Euro pro Hektoliter, zum Start der diesjährigen Heizsaison waren es 79,19 Euro. Das entspricht einem Kostenanstieg von 86,5 Prozent.“

Viele Deutsche haben den Kampf um Rohstoffe offenbar noch nicht mitbekommen und auch nicht, daß die Deutsche der BRD dabei nur Vasallentruppen für die Interessen der Anglo-Amerikaner zu stellen haben. Die Gier der Han-Chinesen in der VR China nach Rohstoffen und nach Energie wird immer größer. Auch andere Staaten „fressen“ immer mehr. Das Angebot wird aber nicht mehr. Kein Wunder, daß die Preise auch für Brennstoffe steigen. Die Preise für Kohle und Gas hat sich mächtig gewaltig erhöht. Gas ist knapp, die Speicher sind eher leer als voll. Wenn ein knappes Angebot auf eine große Nachfrage trifft, dann explodieren die Preise.

Den Deutschen und weit über 20 Millionen Migranten droht der teuerste Winter aller Zeiten. Hinzu kommt eine steigende Inflationsrate. Christen von CDU und CSU haben mit Sozen von der SPD den Staat runterregiert. Dieser Staat ist nicht in der Lage, den benötigten Strom in der BRD produzieren zu lassen. Strom muß in Merkel-Deutschland überteuert eingekauft werden. Nirgendwo ist Strom so teuer wie im von Christen und Sozen runterregierten Staat namens Bundesrepublik Deutschland. Die Deutschen in der BRD zahlen fast doppelt so viel wie die Deutschen in der Republik Österreich, um ein Beispiel von vielen zu nennen.

Auch wegen immer mehr E-Autos steigen die Strompreise. Wenn 2022 die letzten Atomkraftwerke der BRD runtergefahren und vom Netz genommen werden, dann wird die Lage noch schlechter.

Wer mit Öl heizt, der muß mit Preissteigerungen von 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr rechnen.

Die Energiepolitik von Christen und Sozen ist grandios gescheitert. Mit Olivgrünen konnten die Bewohner der BRD vom Regen in die Traufe kommen.