Die Paarungen für das Halbfinale der Champions League stehen fest: FC Bayern München gegen Real Madrid und FC Liverpool gegen AS Rom

0
700
Vor einem Champions-League-Spiel in Barcelona. Quelle: Pixabay, gemeinfrei, CC0 Public Domain

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Nachdem der FC Bayern München im Viertelfinale der Champions League den FC Sevilla abserviert, gut, in München gab es eine für die Bullen magere Nullnummer, aber durch den Sieg in Sevilla standen die Weichen früh auf Halbfinale, bekommt er es in der nächsten und letzten K.o.-Runde vorm Finale mit Real Madrid zu tun. Das ergab heute die Auslosung der UEFA in Nyon.

Die von Zinédine Zidane trainierten Madrilenen sind der Titelverteidiger der UEFA Champions League (CL) und nicht ohne Chancen auf den Dreier. 1998 führte der aktuelle Bayern-Trainer Jupp Heynckes Real zum CL-Titel. Dieses Mal soll es München sein, weswegen ein Sieg gegen Madrid Pflicht ist. Zuletzt gelang Heynckes mit dem FC Bayern 2013 der Erfolg in der CL, nachdem in der BL (das steht für Bundesliga) die Meisterschaft feststand. Zudem holte er in dem Jahr auch noch den DFB-Pokal, also insgesamt das Triple. Mehr geht nicht. Madrid setzte sich übrigens mich Ach und Krach gegen Juventus Turin durch.

München gegen Madrid ist der Klassiker in der Königsklasse. München oder Madrid – wie auch immer der Sieger heißt, er wird auf den Gewinner des anderen Halbfinales zwischen dem FC Liverpool und dem AS Rom treffen. Die von Jürgen Klopp trainierten Liverpooler siegten souverän gegen Manchester City, während der AS Rom im Viertelfinale den FC Barcelona im heimischen Stadion sensationell vom Platz fegte. Nach der 1:4-Niederlage in Barcelona traute das den Römern kaum einer zu.

Die Halbfinalspiele finden am 24./25. April und 1./2. Mai statt, das Finale steigt am 26. Mai in Kiew.

Anzeige