Die „Kinder aus Moria“ oder die Umvolkung und Muselmanisierung der BRD geht weiter – Mitglieder und Mandatsträger von CDU, CSU und SPD lügen und betrügen, dass sich auch die letzten Balken der BRD biegen

"Mission Lifeline" auf Twitter" zu den "Kindern aus Moria". Auszug aus einem Screenshot. Berlin, 2020-04-25.

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Kürzlich zwitscherte vielleicht ein Mitglieder des 2016 gegründeten Schleuser-Vereins Mission Lifeline eine interessante Information. Jedenfalls heißt es bei der auch Schleuser-NGO genannten Bande über die „Evakuierung“ von angeblichen „Kindern aus #Moria nach Athen bevor es nach Deutschland geht“ weiter: „Wir erleben bewegende Verabschiedungen von Verwandten & Freunden.“ So und nicht anders!

Und weiter: „Alle sind voller Freude, dass es wenigstens für diese 50 Kinder Hoffnung auf ein Ende des Leids gibt.#savethem“

Unter „Mission Lifeline“ wird auf Twitter von „Verwandten“ und „Freunden“ geschrieben. Das wollen wir nicht nur gerne glauben, auch wir wissen, dass es nicht nur Bekannte unter den Grenzstürmern und Geldgräber gibt, sonder auch Verwandte.

Alle aus Afghanistan und Syrien

Warum werden die Kinder mit ihren Verwandten und Bekannten nicht zurück in ihre Heimatstaaten geschickt? Das wäre das Naheliegende und Normale. Sowohl in Afghanistan als auch in Syrien gibt es genug Gegenden, in denen weniger Schüsse fallen und weniger Messermänner rumrennen als in der ganzen BRD. Zudem kommen die meisten Grenzstürmer und Geldgräber eben nicht aus Afghanistan und Syrien, wie in Politik und Presse erzählt wird.

Und wir wissen auch, dass die Behauptungen in den Mainstream-Medien, in den Medien der Parteien, der Verbände und der Bourgeoisie, dass es sich um Kinder handele, gelogen ist. Die Hofberichterstatter in Merkel-Deutschland lügen und betrügen, dass sich die letzten Balken der BRD biegen. Die Verbreiten die Märchen der Mitglieder und Mandatsträger der Parteien CDU, CSU und SPD, die zu der Mär von den Kindern Bilder von Mädchen bringen.

Geboren am 1. Januar 2006

Doch diejenigen, die in dem einen oder anderen Staat der EU ankommen, sind junge Männer. Gottfried Curio (AfD) bringt es mit seinem Gezwitscher auf Twitter auf den Punk, wenn er schreibt, dass sich die angeblichen kranken Kinder jünger gemacht hätten, um in die EU und vor allem in die BRD zu kommen: „Aus jungen, kranken Mädchen sind auf wundersame Weise fast durchgehend kräftige, gesunde junge Männer geworden, die ebenso wundersamer Weise fast zur Hälfte am selben Tag (1.1.2006) geboren sind. So werden die Deutschen getäuscht.“

Curio hätte auch „belogen und betrogen“ schreiben können. Das ist das Geschäft, das die Sozen und Christen der Parteien CDU, CSU und SPD seit Jahren und Jahrzehnten betreiben. Die Sozen der Partei Die Linke mischen selbstredend noch nicht so lange mit und würden wohl gerne beim Projekt der Umvolkung und Muselmanisierung mehr tun, wenn man sie nur mehr machen ließe – von Bündnis 90/Die Grünen und FDP ganz zu schweigen.

Dass sich die Hofberichterstatter der Altparteien nun bemühen, den offensichtlich für vollends bescheuert erklärten BRD-Bürgern weiszumachen, dass man in Afghanistan und Syrien am Ende des 20. Jahrzehnts des 3. Jahrtausends nach unserer Zeitrechnung nicht wisse, wann man geboren sei, das ist die Sahne auf dem Sand, den Merkel (CDU) und ihre Minister (CDU, CSU und SPD) den Deutschen bei der Umvolkung und Muselmanisierung der BRD aktuell in die Augen streuen.

Die Vollverblödung im Mehltauland der Merkel-Deutschen geht weiter.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung