Die fatalen Fehler der WGO – Zum Buch „COVID-19: Falsche Pandemie“ von Jamal Qaiser und Markus Miksch

"COVID-19 Falsche Pandemie" von Jamal Qaiser und Markus Miksch. © Diplomatic Council

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Coronalügen, die in den Sphären von Politik und Presse in die Welt gesetzt werden, sie füllen längst Bücher. Dagegen helfen: Bücher.

Von Coronaviren ist die Rede seit Monaten die Rede, sogar von einer Corona-Pandemie. Ein paar Dutzend Millionen Menschen sollen sich mit SARS-CoV-2 infiziert haben, weit über eine Millionen Menschen sollen daran gestorben sein. Jeden Tag Horrormeldungen, Tag für Tag wird vor allem eines gemacht: Angst.

Coronalügner in Politik und Presse vergleichen diese Pandemie bereits mit der Pest. Wahnsinn, aber wahr.

Doch stimmt das überhaupt, was da alles gesagt und geschrieben wird? Ist „das wirklich der Fall“, fragen auch Jamal Qaiser und Markus Miksch in ihrem Sachbuch „COVID-19: Falsche Pandemie“. Bei diesem Titel können sich Leser die Antwort denken. Dennoch sollte man es lesen, denn ‚die fatalen Fehler der Weltgesundheitsorganisation“ (WGO“ werden aufgelistet. Ob die Auflistung vollständig und richtig ist, das kann ich nicht beurteilen, aber sie ist lang. 236 Seiten lang ist dieses Sachbuch, dass „zweifelsohne eine veritable Streitschrift“ darstelle. Nebenbei bemerkt: Das Buch wurde bei DC Publishing, also beim Diplomatic Council, veröffentlich, das als „Denkfabrik“, wie es so schön heißt, „zum engsten Beraterkreis der Vereinten Nationen“ gehöre, dem die WGO witzigerweise angegliedert ist, obwohl sie wie jede Nutte Zuhältern „gehört“, in diesem Falle Globalmilliardären, Kapitalisten wie Gates. Auch bei der WGO wissen die Lohnarbeiter, was mit dem Spruch „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“ gemeint ist. Und die Lohnarbeiter für die WGO sind nicht vom Himmel gefallen, die wurden wohl ausgesucht, nur nicht von den Völkern der Welt, für dessen Wohl auch diese Veranstaltung angeblich da sei.

Richtig, Kapital, Klüngel und Korruption ist das A und O der WGO und nicht nur der Generaldirektor genannte Frühstücksdirekt ist ein „korruptes Schwein“, wie man auf der Straße hören kann, wenn man hören will. Deswegen ist der Mann Thema wie die Talfahrt der Aktienmärkte, die Aufgabe und das Image der WGO, die Finanzierung, William Gates persönlich und die Gates-Stiftung, die Pharmaindustrie im Allgemeinen und die Lobbyisten-Route in Berlin im Besonderen. Berlin? Ja, Berlin!

Es geht auch um die Vogel- und Schweinegrippe (mehr über die Schweinegrippe-Niete beziehungsweise den Dr. Gernegroß im WELTEXPRESS), dessen PCR-Tests, auch Drosten-Test genannt, und die Risiken bei den Massenimpf-Experimenten, mit denen nun begonnen werden soll. Befehl von oben, aber haben sie schon einmal einen Befehl von unten gehört?

Das und vieles andere mehr wie „die lange Liste der Verschwörungstheoretiker“ steckt in diesem kleinen Taschenbuch. Beachtlich. Lesenswert.

„Informieren, organisieren, radikalisieren – philosophisch und methodisch“, wie der Publizist Stefan Pribnow einmal schrieb. So soll es sein!

Qaiser und Miksch könnten dabei behilflich sein, aber Achtung: vor der Kopfbombenwerkstatt! Sie könnten zu einem Journalisten des WELTEXPRESS werden.

Bibliographische Angaben

Jamal Qaiser und Markus Miksch, COVID-19: Falsche Pandemie, Die fatalen Fehler der Weltgesundheitsorganisation und was sie auslösten, 236 Seiten, Format: 21,1 cm x 14,9 cm x 2,2 cm, Taschenbuch, Verlag: Diplomatic Coucil, DC Publishing, 1. Auflage, 13.8.2020, ISBN: 978-3-947818-15-0, Preis: 13,99 EUR (Deutschland, auch als E-Buch erhältlich: 10,99 EUR