Der Frauenfußball ruht – Punkt- und Pokalspiele „werden vorerst bis einschließlich 19. April ausgesetzt“

Quelle: Pixabay, gemeinfrei, CC0 Public Domain

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) teilt per Pressemitteilung vom 16.3.2020 unter dem Stichwort „Frauenfußball“ mit, dass der Spielbetrieb der Frauen-Bundesligen und im DFB-Pokal der Frauen vorerst“ ausgesetzt werden.

Die Bälle im Frauenfußball in der ersten und zweiten Liga sowie im Pokals „werden vorerst bis einschließlich 19. April ausgesetzt“. Damit seien „die Spielleitung einer Empfehlung des Ausschusses Frauen-Bundesligen unter der Leitung von Siegfried Dietrich“ gefolgt.

Was nach dem 19. April 2020 in Sachen Frauenfußball veranstaltet wird, dass lesen Sie bitte im Kaffeesatz oder fragen Sie Ihren Panikexperten.

Viren und zwar jede Menge davon wird es auch nach dem 19. April geben. Es wird also wie immer sein.

Warum die „Aussetzung“ jetzt als „alternativlos“ gesehen wird wie beispielsweise von Heike Ulrich, DFB-Direktorin Verbände, Vereinige und Ligen, und das ab 19. April anders sein soll, das erschließt sich mir nicht, aber vielleicht anderen.

Ulrich meint, dass „die Gesundheit und das Leben von Menschen zu schützen“ Vorrang vor Fußball habe. So viel Heuchelei war selten oder es herrscht wirklich grenzenlose Dummheit.

Die Gesundheit von Menschen wurden in der Vergangenheit durch Viren beeinträchtigt und sie werden in der Zukunft durch Viren beeinträchtigt. An Viren starben auch in der Vergangenheit Menschen und auch in der Zukunft werden Menschen an Viren sterben.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung