Das amerikanische Imperium schickt noch mehr Soldaten und Raketen nach Saudi-Arabien

Eine Patriot-Stellung der U.S. Army in Griechenland. Copyright U.S. Army

Washington, VSA; Berlin, Deutschland (Weltexpress). Dass die Vereinigten Staaten von Amerika (VSA, englisch USA für United States of America) ein Imperium sind, das funktioniert und nicht zerfällt, wie Vollidioten in Politik und Presse nicht müde werden zu behaupten, davon zeugen auch folgende Handlungen: 200 zusätzliche Soldaten sowie Patriot-Abwehrraketen werden in Saudi-Arabien stationiert.

Darüber informiert unter anderem die „Welt“ (27.9.2019), in der es unter der Überschrift „USA schicken 200 Soldaten und Patriot-Raketen nach Saudi-Arabien“ heißt, dass Pentagon-Sprecher Jonathan Hoffman erklärte, die „militärischer und ziviler Infrastruktur“ in dem wahhabitischen Kopfabschneiderstaat der Saud-Dynastie stärken zu wollen, nachdem zwei Ölanlagen angegriffen wurde. Die VSA und ihre Vasallen, allen voran das Vereinigte Königreich von Großbritannien mit dem immer noch besetzten Großteil des irischen Ulster, aber auch Frankreich und die Bundesrepublik Deutschland (BRD), machen den Iran für den Luftangriff verantwortlich.

Merkel, Macron und Johnson behaupten wie Trump die Schuld der iranischen Regierung für den Luftangriff auf Ölanlagen der Saud-Dynastie – Wo sind die Beweise?

Offensichtlich muss man in der BRD nur Soze oder Christ sein und heftig daran glauben, das reicht als Beweis.

Mark Esper propagierte als Kriegsminister der VSA bereits letzten Freitag die Aufrüstung der VSA am Persischen Golf. Die Vasallenstaaten sollen folgen. Dass zu den Soldaten und Patriot-Raketen „auch vier Radar-Systeme … die saudiarabische Abwehr stärken“ sollen, das teilte das Kriegsministerium der VSA mit, worauf in „T-Online“ (27.9.2019) unter dem Titel „Konflikt mit Iran – USA verlegen Raketen und Soldaten nach Saudi-Arabien“ hinweist.

Dass die VSA „insgesamt … im Nahen Osten mehrere Tausend Soldaten“ befehligen, das wird in „DW“ (27.9.2019) unter „Nahost – Noch 200 US-Soldaten für Saudi-Arabien“ mitgeteilt.

.