Coronalügner und Wirtschaftskrise – Raus aus dem Euro, raus aus der EU!

Schräg ist nicht nur das Gebäude der EZB in Frankfurt am Main. © 2016, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Frankfurt am Main, Deutschland (Weltexpress). Die Coronalügner werden immer dreister. Jeder noch so große Missetaten, um den Wohlstand der Deutschen in der BRD zu mindern, wird mit dem Verweis auf chinesische Viren aus der Ordnung der Nidovirales, zu denen die Familie der Coronavirida, auch als Coronaviren bekannt, gehört, zurechtgelogen.

Dass auch die Deutschen in der BRD in einer mächtig gewaltigen und selbstverschuldeten Wirtschaftskrise stecken, das ist das entscheidende. Schlimm, dass die Christen und Sozen, und wir wollen die Kleinbürgergrünen und Besserverdienenden nicht vergessen, die Situation auch noch verschlimmern. Statt den Wohlstand der Deutschen zu mehren lassen sie es zu, dass er geschmälert wird. Und die doofen Deutschen, die wählen dürfen und wählen gehen, verhalten sich wie Bertolt Brecht  im „Kälbermarsch“, in dem er ohne Quellenangabe den Originalsatz „Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber“ ähnlich wiedergab, der sich nachweislich 1874 auf einem Schweizer Stimmzettel zur Wahl der Züricher Steuerkommissionz finden lässt, „beschrieb. Kenner und Kritiker sehen allerdings nicht nur Deutsche an der Wahlurne als Stimmvieh, aber vor allem als devot.

Sie nehmen Ermächtigungsgesetzen (damals und heute) hin und auch Anleihenkäufe und gigantische Verschuldungen, die längst über beide Ohren zusammenschlagen. Die Deutschen stecken nicht nur bis zum Hals in Morast. Sie sind längst darin versunken.

Deswegen werden sie geplante gigantische Anleihenkäufe nicht verhindern. Die Deutschen wehren sich nicht und auch die Bundeswehr verteidigt die Deutschen nicht.

In „Reuters“ (18.11.2020) wird unter der Überschrift „Umfrage – Experten erwarten Aufstockung des EZB-Kaufprogramms wegen Corona-Krise“ darauf hingewiesen, dass die Europäische Zentralbank (EZB) genannte Veranstaltung „bereits im Juni das anvisierte Volumen um 600 Milliarden Euro auf 1,35 Billionen Euro erhöht“ habe „und die Käufe bis mindestens Ende Juni 2021“ verlängern wolle. Kenner und Kritiker ahnen, dass auch das gelogen war und die Verlängerung das gesamt 2021er Jahr über fortgesetzt werde.

Doch der Hammer ist dieser Information: „In einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters liegt der mittlere Wert (Median) der Erwartungen bei einer Erhöhung des PEPP getauften Kaufprogramms um 500 Milliarden Euro. Der höchste Wert ist 750 Milliarden Euro, der niedrigste 200 Milliarden Euro. 47 Volkswirte beantworteten in der Erhebung eine entsprechende Frage.“

Da gibt es für Deutsche nur eine Antwort auf die vielfache Eidbrecherin Angela Merkel (CDU), die mehrfach geschworen hatte, ihre „Kraft dem Wohle des deutschen Volkes“ zu „widmen, seinen Nutzen“ zu „mehren“ und „Schaden von ihm“ abzuwenden“ Weg mit dieser Verräterin aus dem Kanzleramt und vor ein Gericht gestellt sowie raus aus dem Euro und raus aus der EU. Subito!

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung