Brüssel macht Mode in Schokolade

0
374
© Foto: Elke Backert

Die Veranstaltung formt einen echten Link zwischen den produzierenden Ländern, den Chocolatiers und den Konsumenten. Es werden 60 belgische und internationale Teilnehmer erwartet, die für außergewöhnliche gastronomische Genüsse sorgen. Nicht nur Fachbesucher kommen bei dieser Veranstaltung auf ihre Kosten, auch die Animation des Publikums spielt eine große Rolle. So wird es etwa eine Modenschau mit Schokoladenkleidern geben.

Belgische Schokolade rühmt sich, die beste der Welt zu sein. Auf jeden Fall benutzen die Chocolatiers beste Rohware, also beste Kakaobohnen, die zuerst trocknen müssen, dann geröstet und zu Pulver zermahlen werden.

Schokolade berührt alle Sinne. Sobald sie im Mund schmilzt, wirken alle Aromen zusammen. Man kann sie hören, wenn man sie knackt. Sollte sie dabei pulverig werden, ist sie zu alt. Und die Nase kommt auch nicht zu kurz. Das merkt die Nase spätestens in den Schokoläden und Cafés, wo ihr Duft die Luft schwängert.

© Foto: Elke BackertMan unterscheidet drei Farben. Aber weiße Schokolade enthält nur Kakaobutter – kein Pulver -, Milchpulver und viel Zucker, ist also keine echte Schokolade. Milchschokolade soll mindestens 25 Prozent Kakao enthalten. Die beste, die schwarze enthält zwischen 60 und 70 Prozent, gar bis zu 80 Prozent. Schokolade schüttet Antioxydantien aus, die positiv auf Haut und Blutzirkulation wirken, und sie schüttet Endorphine aus, also Glückshormone.

Wer möchte nicht glücklich sein! Die Chocolatiers überbieten einander mit Schokolade in allen Formen, ob Tierformen, Schneemänner oder Masken.

Auch der Fantasie der Füllungen sind keine Grenzen gesetzt. Neben Altbewährtem wie Krokant, Trüffel, Nuss, Marzipan, Fruchtcremes stechen Wasabi, Chili, Curry, Zitronengras, Schinken, Speck, ja gebratene Zwiebel hervor.

Ein Schokoladen-Pass mit zehn Gutscheinen für sechs Euro verspricht vom 10. bis 16. Februar eine Verlängerung der feinsten Genüsse in den vielen Läden entlang der Straßen. Auch die Restaurants servieren Schokoladiges.

Infos:

Veranstaltungsort sind die Tour & Taxis-Gebäude, Avenue du Port 86c, B-1000 Brussel, Freitag bis Sonntag: 10-19 Uhr, Eintritt: 8,50 Euro am Freitag, zehn Euro am Samstag und Sonntag, www.brussels.salon-du-chocolat.com

Anzeige