Bier, so kalt wie die Ex – Im „American Western Saloon“ kommen nicht nur Westernhelden auf ihre Kosten

0
385
© AWS

Der Weg in den Wittenauer Saloon gleicht zwar einem Ritt durch eine (Beton)-Wüste, aber es lohnt sich auf jeden Fall ihn zu gehen. Hier kommt man nicht her, um stumpf in sein Bier zu starren, sondern kann bei vorhandener Neigung seine Freizeit gestalten und viel Spaß haben. Als wir eintreffen probiert gerade eine Line-Dance Gruppe komplizierte Schrittfolgen synchron auf die riesige Tanzfläche zu bringen. Gleich daneben befindet sich eine Bühne, auf der in regelmäßigen Abständen Rock-und Countryacts gastieren. Da trifft es sich gut, dass vom 3. bis 5. Februar das "Country Music Meeting 2012" oben im Fontanehaus stattfindet, ein Event, das sicher viele stilecht gekleidete Cowboys and Girls an die Theken und Tische des Western-Saloons spülen wird.

Natürlich ist im AWS auch für das leibliche Wohl gesorgt – die angenehmerweise nicht zu komplizierte Karte bietet neben Pizza, Steaks, Burgern und nach hauseigenem Rezept in Honig und Nescafé (!) eingelegten Spare-Ribs, auch fleischlos Reisenden eine Auswahl an Salaten (die Salate "Brokeback Mountain"mit Schafskäse und "Sorry Flipper" mit Thunfisch zeugen vom gesunden Humor der Küche) und amerikanischen Kleinigkeiten wie Nachos, Popcorn oder Western Potatoes. Wir entscheiden uns für die üppige Starterauswahl "Simply the
best" mit Onion Rings, Mozzarrella Sticks und Cheddar Zappers für 10,90€ und eine "Bacon Burger" 180g mit Western Potatoes, Cole Slaw und reichlich frischem Salat für schlanke 8,50€. Beides schmeckt bestens weil so, wie es muss, ist reichhaltig und appetitlich angerichtet.

Dazu serviert uns ein wieselflinkes und supernettes "Hooter Girl" einige kleine "Big
Moose"-Biere (0,4l 2,60€), das in den Rocky Mountains Nordeutschlands (im Harz! link siehe unten) privat gebraut wird. Ein leckeres Stöffchen, das nicht nur an staubigen Tagen auch als Maß (1l) und als Pitcher (1,5l) bestellbar ist. Ebenfalls in XL zu haben sind die Burger, was allerdings nur zu empfehlen ist, wenn man von Beruf Holzfäller ist oder in seiner Freizeit Autos anhebt; für den normalen, großen Hunger ist die "kleine" Portion mehr als ausreichend.

Insgesamt war es ein sehr erfreulicher Abend im "American Western Saloon", den wir bei Gelegenheit gerne wiederholen werden. Schließlich wollen wir noch die bis zu acht verschiedenen wechselnden Original-US-Biere probieren und einen genaueren Blick auf die ansehnliche Jack Daniel’s Tennessee Whiskey Ausstellung des Hausherren werfen. So get dressed everybody, come around and keep it Country! This place is HEE HAW!

Weltexpress-Wertung:  AWeSome!

* *  *

AMERICAN WESTERN SALOON, Wilhelmsruher Damm 142 c, 13439 Berlin-Reinickendorf, direkt am Fontane Haus, U-Bahn Linie 8, S-Bahn Linie 1, Bahnhof Wittenau, Busse: M 21, 124, X 21, X 33, Haltestelle Märkisches Zentrum,
Parkplätze in der Königshorster Str. u. am Senftenberger Ring (hinterm Schwimmbad). Info: Telefon: 0049 (0)30 – 40 72 87 80 (ab 18 Uhr), E-Mail: webmaster@western-saloon.de, Montag & Dienstag ab 18 Uhr geöffnet / Mittwoch bis Samstag ab 19 Uhr, Sonntag Ruhetag, jeden Samstag ab 21.30 Uhr – Country Music Live, jeden Freitag Veranstaltungen, jeden 1. Freitag im Monat Line Dance Party ab 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), jeden Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag Line Dance Kurse, Websites: http://www.western-saloon.de, http://www.westernstadt-im-harz.de, http://www.fontane-haus.de

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung