Berliner Pokalsieger 2013: BFC Dynamo

0
283
© Foto: Christian Zschiedrich

Es wurde von den Oberligisten BFC Dynamo und SV Lichtenberg 47 hoher Einsatz, Leidenschaft und Spannung bis zur letzten Sekunde geboten, zwei dem Spielverlauf und der Dramatik nach völlig gleichwertige Mannschaften. 100.000 Euro gibt es in der ersten Runde des DFB-Pokals. Der Glücklichere heißt BFC Dynamo. Am Samstag um 18.00 Uhr wird in der ARD-Sportschau ausgelost.

Es waren auf Grund des Andrangs und der Kontrollen noch nicht alle Zuschauer im Stadion, da stand es bereits 1:0 (5.) durch das Tor durch Kevin Gutsche (22). Der frühe Treffer tat dem Geschehen sogar gut. Der BFC bemühte sich nachzulegen und Lichtenberg versuchte  alles, um den frühen Rückstand wettzumachen. Drei Riesenmöglichkeiten dazu wurden vergeben, die größte landete durch Sebastian Reiniger an Pfosten. Er wollte es aus kürzester Distanz, völlig frei vorm Tor, zu genau machen. Draußen an der Seitenlinie verzweifelte der engagierte, temperamentvolle Trainer Daniel Volbert.

Als SR Lasse Koslowski aus Frohnau  das  Match abpfiff (fünf Minuten wurden nachgespielt, lagen sich die Dynamos überglücklich in den Armen. Frenetischer Jubel, so als wurde gerade die Deutsche Meisterschaft errungen. Trainer Volkan Uluc äußerte, damit auch ein riesengroßer Motivationsschritt für die kommende Oberligasaison, die der BFC als Tabellendritter beendet hatte, getan und erreicht zu haben. Mit einem Kompliment an den Verlierer, Euer Auftreten war fantastisch.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung