Volksaufstand und Generalstreik gegen den Apartheidstaat (Groß-)Frankreich auf Guadeloupe – Imperialist Macron verhängt Ausgangssperre und schickt Soldaten

Emmanuel Macron (Juli 2017). Quelle: Wikimedia, gemeinfrei, CC BY-SA 2.0

Basse-Terre, Frankreich (Weltexpress). Was sich die französischen Besatzer auf Goudeloupe leisten, das scheint auf keine Kuhhaut zu gehen. Dort schwellen die Proteste gegen die Regenten und Besatzer immer mehr an und wachsen sich zu einem Aufstand aus. Aus diesem Grund haben diese eine Ausgangssperre verhängt.

Mittlerweile hat anscheinend auch Emmanuel Macron, der Imperialist und Oberboss der Besatzer im fernen Paris bemerkt, daß die Lage im Überseegebiet des vergrößerten Westfrankenreiches, auch Großfrankreich genannt, „sehr explosiv“ sei, wie er selbst sagte. Wohl wahr, daß das Volk die Schikanen und den Totalitarismus satt hat.

Zur Bekämpfung des Volkes befahr Macron sogenannte Elitetruppen und – ganz im Orwellschen Neusprech und passend für Lohnarbeiter der Lücken- und Lügenmedien – „Anti-Terror-Einheiten“ nach Guadeloupe.

Doch das, was auf Guadeloupe und andernorts geschieht sind Volksaufstände. Seit Wochen wird aufgrund von Impfpflichten und Impfzwänge sowie Absperrungen, Zusperrungen, Aussperrunge, Einsperrungen und Wegsperrungen auf Guadeloupe protestiert und demonstriert.

Daß mittlerweile auf der Insel geschossen wird, das wird in einigen wenigen Medien berichtet. In Politik und Presse wird jedoch gelogen und betrogen, daß sich die Balken biegen. Von Kriminellen und Randalierern ist die Rede, nicht vom Recht auf Widerstand der Belogenen und Betrogenen.

Die Frührer des Gewerkschaftsbundes LKP riefen zu einem unbefristeten Generalstreik auf und die Lohnarbeiter streiken.

Bei diesem Aufstand brennen Autos und Häuser, Barrikaden wurden und werden errichtet. Steine fliegen, Schüsse fallen. Das ist kein Raubüberfall einer kriminellen Bande, wie es Lügenpresse und -politik darstellen will, sondern ein Volksaufstand.