Kommentar: Alles Lüge! – 538 Abgeordnete des Deutschen Bundestages nickten heute im Nachhinein die Befehle der Kriegsministerin der BRD ab

Pressefoto der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer. © Foto: CDU / Laurence Chaperon

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Ein paar Hundert Soldaten, darunter Offiziere, der Bundeswehr sollen in den Kampfeinsatz geschickt werden und zwar laut Lügen- und Lückenpresse maximal 600 Soldaten an der Zahl und örtlich angeblich nur nach Kabul, dabei umfaßt das Einsatzgebiet das gesamt Staatsgebiet Afghanistan und die Zahl kann zeitlich befristet sogar überschritten werden. Vorerst solle das 40 Millionen Euro kosten. Mit anderen Worten: Das, was in Politik und Presse geschwätzt und geschmiert wird: alles Lüge!

Für den erneuten völkerrechtswidrigen Einsatz im fernen Ausland stimmten 538 Abgeordnete, 89 enthielten sich. Nur neun Abgeordnete stimmten dagegen. Das ist allerdings die Wahrheit. Zur Fraktion der Partei Die Linke, die sich als Friedenspartei aufspielt, gehören – richtig – 69 Abgeordnet. Das mit der „linken“ Friedenspartei ist also offensichtlich Schnee von gestern oder: alles Lüge!

43 Sozen der Linken enthielten sich, fünf stimmten mit Ja. Zudem enthielten sich 45 Blauer der AfD, neun stimmten mit Nein.

Die neun Abgeordneten, die heute im Berliner Reichstag mit Nein stimmten, heißen: Sevim Dagdelen, Zeki Gökhan, Heike Hänsel, Andrej Hunko, Ulla Jelpke, Zaklin Nastic, Andreas Wagner (alle Die Linke), der Thomas Seitz (AfD) und Frank Pasemann (einst AfD, jetzt fraktionslos).

Das erneut erschreckende ist, daß die Abgeordneten vor allem der Christen von CDU und CSU, die Sozen von SPD und Die Linken sowie Besserverdienende von der FDP und Olivgrünen von Bündnis 90/Die Grünen erneut abnickten, was von der der Oberbefehlshaberin im Kriegsfall, Angela Merkel (CDU), befohlen wurde, obwohl die Merkel-Regierung so tut, als sei dies kein Kriegsfall, so daß die Verteidigungsminsterin genannte Kriegsminister Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) die Befehle gibt. Richtig gelesen, die Befehle werden von Christen gegeben. Diese Befehle werden im Nachhinein abgesegnet. Der letzte Dummdeutsche sollte wissen, daß Soldaten und Offiziere der Bundeswehr bereits letzten Montag nach Afghanistan befohlen wurden. Richtig gelesen: Montag vergangener Woche. Heute, am Mittwoch, den 25.8.2021, wurden die Befehle der Kriegsministerin nur im Nachhinein befürwortet und die Finanzierung bewilligt. Das ist die Wahrheit, alles andere ist Lüge.

Kriegsministerin? Nie wurde, wie vor allem Sozen behaupteten, aber auch Christen, Besserverdienende und Olivgrüne, die BRD am Hindukusch verteidigt. Das war von Anfang an ein Krieg, der für die VSA und ihre Vasallentruppen sowie die Streitkräfte der beiden Bürgermeister von Kabul mit einer Niederlage endete. Das ist die Wahrheit, alles andere ist Lüge.

Von Christen und Sozen, Besserverdienenden und Olivgrünen wird weiter von einer Parlamentsarmee geschwätzt und geschmiert. Ihre Hofberichterstatter, Lohnarbeiter der Lügen- und Lückenmedien verbreiten diese Märchen weiter.

Weder wurden Soldaten der Bundesrepublik Deutschland (BRD) von der Taliban-Regierung in Afghanistan gebeten, zu kommen, noch beauftragen Männer und Frauen der Vereinten Nation (VN) diese Soldaten. Was verbreitet wird, das ist pure Propaganda.

Daß die mittlerweile über 100.000 Mann starken Streitkräfte der Taliban längst besser ausgerüstet sind als manche Staaten der Kriegsallianz Nordatlantikpakt, das wird offensichtlich in der BRD nicht begriffen. Damit sind nicht die militärischen Güter, die Waffen und die Munition der Bundeswehr gemeint, sondern die der Vereinigten Staaten von Amerika (VSA) und anderer Vasallentruppen, die nach der Invasion in 20 Jahre Besatzung wüteten. Hunderttausende Tote gehen auf das Konto der VSA und ihrer Vasallenstaaten. Die Zahl toter Zivilisten, die in diesem 20 Jahre währenden Krieg starben, dürfte bei rund 50.000 Personen liegen, die Zahl der Verletzten beträgt nach aus meiner Sicht seriösen Schätzungen das drei- bis vierfache, wobei die meisten Personen in den Provinzen Helmand und Kandahar starben, wo vor allem Paschtunen und Beluschen zuhause sind. Nebenbei bemerkt siedeln Beluschen in drei Staaten wie die Paschtunen. Beide Völker leben nicht in einem eigenen Staat. Das gilt auch für die Punjabi in Pakistan und Indien, wobei die meisten Punjabi wie die meisten Paschtunen in Pakistan siedeln, doch dort dominieren die Punjabi. Die Deutschen treten die Selbstbestimmungsrechte wie die VS-Amerikaner mit Füßen und die Christen und Sozen, Besserverdienenden und Olivgrünen segnen das im Nachhinein erneut ab.

Zurück zu den bestens bewaffneten und munitionierten Streitkräften der Taliban, die das gesamt Arsenal der angeblich 300.000 Mann starken Streitkräfte der beiden Bürgermeister von Kabul, also den Marionetten der VSA, übernahmen und manche Soldaten, die die letzten Wochen und Monate auf Sold warteten, gleich mit. Was John Kirby am 13.8.2021 im Pentagon am Potomac in Washington sagte, das stimmt daher nur zum Teil. Zitat: Wir haben eine afghanische Streitmacht von etwas 300.000 Mann ausgebildet und ausgerüstet- unglaublich gut ausgerüstet – eine Streitmacht, die größer ist als das Militär vieler unserer NATO-Verbündeten. Wir gaben ihnen jedes Werkzeug, das sie brauchen konnten. Wir zahlten ihre Gehälter und sorften für die Aufrechterhaltung ihrer Luftwaffe.“

Nun, ersten gibt es keine NATO-Verbündeten, sondern Vasallenstaaten, die Vasallentruppen zu stellen haben, die seit Beginn der Kriegsallianz Nordatlantikpakt von VS-amerikanischen Generälen befohlen werden, und zweitens haben mit hoher Wahrscheinlichkeit die meister der 300.000 Mann die letzten Wochen und Monaten keinen Sold erhalten. Für lau wollte offenbar keiner dieser Trottel-Truppe sein Leben lassen. Fast alle der 300.000 Mann fielen von der Fahne. Keine Moneten, keine Moral, aber Waffen und Munition. Die sind nun in den Händen der Streitkräfte der Taliban. Wollen die paar Hundert Soldaten der Bundeswehr ernstlich gegen den Willen der Taliban in den Einsatz in Kabul? Wenn ja, dann werden sie sich den teuer erkauft haben oder erkaufen müssen und zwar mit Millionen Euro, obwohl man auch Paschtunen, in der Mehrzahl sind die Taliban Paschtunen, nicht kaufen kann, aber mieten. Stimmt der Preis nicht, dann verfügen die Streitkräfte nun über viele Kriegsflugzeuge und Kampfhubschrauber und können damit modernste Raketen lasergesteuert ins Ziel bringen. Das Personal dafür, auch für die Wartung, ist da, notfalls helfen Techniker aus Pakistan und der VR-China.

Ganz zu schweigen von den rund 110.000 Geländewagen der Marken Toyota und Ford, aber auch militärischen Geländewagen wie Humveers. Hinzu kommen ein paar Hundert Schützenpanzer, ein paar Hundert leichte und schwere Artilleriegeschütze und so weiter und so fort. Was wollen ein paar Hundert Soldaten der Bundeswehr dagegen am Hindukusch ausrichten?

Daß diese und weitere militärische und geopolitischen Fragen erstmals auch Sozen und Antideutsche der Partei Die Linke anders beantworteten als sonst, zeigt, daß sie im Vasallenstaat BRD angekommen sind. Die Sozen der Linken wollen offensichtlich mit den Sozen der SPD und den Olivgrünen von Bündnis 90/Die Grünen koalieren. Längst legen sie auf ihr eigenes Partei- und Wahlprogramm, das sowieso kaum einer liest, so viel wert wie auf Gerechtigkeit. Niemand braucht eine zweite SPD voller Vasallen der VSA, Atlantiker, Antideutscher, Umvolker und Mohammedanisierer.