Alarmstufe Anaphylaxie? – VS-Bundesstaat Kalifornien stoppt Charge eines Corona-Impfstoffs wegen „(schwerer) allergischer Reaktionen“

"More than 330,000 doses from this #Moderna #COVID19 vaccine lot have been distributed to 287 providers across #California. The shipments arrived between Jan 5 - Jan 12." zwitschert Shawna Khalafi am 18.1.2021 auf "Twitter". Auszug aus Screenshot vom 21.1.2021, Quelle: Twitter

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Dass es in einem Impfzentrum in Kalifornien „zu einigen allergischen Reaktionen“ gekommen sei, das ist gelinde formuliert und zwar von Veronika Silberg, die unter der Überschrift „Vorsichts-Nassnahme – USA: Bundesstaat stoppt vorsorglich Charge eines Corona-Impfstoffs – wegen allergischer Reaktionen“ schon in Titel und Untertitel Aftergang und Anpassung und also vorsorglich Vorsicht beweist.

An den Tatsachen, dass ein „eine Charge mit über 330.000 Moderne-Dosen“ im wahrsten Sinne des Wortes „auf Eis gelegt“ wurde, kommt sie allerdings nicht rum. Warum sie „jetzt“ notiert, obwohl ds bereits „Anfang der Woche“ geschah, das weiß der Kuckuck.

Shawna Khalafi zwitschert auf „Twitter“ (18.1.2021): „Diese Woche wurde eine höhere Anzahl von unerwünschten Ereignissen als üblich mit einer bestimmten Menge von #Moderna-Impfstoffen gemeldet, die in einer kommunalen Impfklinik verabreicht wurden. Weniger als 10 Personen benötigten innerhalb von 24 Stunden ärztliche Hilfe.“ Und sie zwitscherte auch: „Impfstoffanbietern wurde empfohlen, die Verabreichung einer bestimmten Charge des Impfstoffs #Moderna #COVID19 wegen möglicher allergischer Reaktionen, die derzeit untersucht werden, zu unterbrechen.“

Die Impfstoff-Charge sollte die Nummer „Lot 041L20A“ tragen und vom Hersteller Moderna sein. Dazu heißt es weiter: „Neben dem Vorfall in San Diego sei es dabei bisher zu keinen weiteren auffälligen Ansammlungen von allergischen Reaktionen gekommen. Auch bei seinen Untersuchungen konnte der Hersteller eigenen Angaben zufolge keine speziellen Auffälligkeiten finden.“

In „RND“ (19.1.2021) wird unter dem Titel „Kalifornien: Stopp von Corona-Impfungen mit Moderna-Mittel wegen allergischen Reaktionen?“ mitgeteilt, dass es in San Diego „in einem Impfzentrum … am Sonntag zu schweren allergischen Reaktionen bei einigen Geimpften gekommen“ sei. Zitat: „Laut dem Kalifornischen Department of Public Health (CDPH) haben am Sonntag weniger als zehn Menschen in einer Klinik in San Diego innerhalb von 24 Stunden medizinische Hilfe benötigt. Allen sei das Mittel im gleichen Gemeindezentrum verabreicht worden. Einzelheiten zu den mit den allergischen Reaktionen verbundenen Symptomen gaben die Behörden nicht an.“

„Allergischen Reaktionen“ und/oder „schwere allergische Reaktionen“? Dazu teilt „RND“ mit: „Laut dem US-amerikanischen Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) und auch dem Impfstoffhersteller selbst kann Anaphylaxie – eine schwere allergische Reaktion – nach dem Erhalt des Moderna-Mittels auftreten. Symptome können demnach Atemnot, niedriger Blutdruck, schneller Herzschlag, Schwindel und Ohnmacht sein. Die CDC betrachtet eine allergische Reaktion auf einen Covid-19-Impfstoff als schwerwiegend, wenn die Person mit Adrenalin behandelt oder ins Krankenhaus eingeliefert werden muss.“