Airbus SE will 3,6 Mrd Euro Strafe wegen Korruptionsaffären an VSA, VK und Frankreich zahlen

Ein Airbus A380 im Landeanflug. Quelle: Pixabay

Frankfurt am Main, Deutschland (Weltexpress). Die Airbus SE mit Sitz in Leiden, Niederlande, kauft sich mit 3,6 Milliarden Euro aus einer Korruptionsaffäre frei, in der die mehr oder weniger deutsch-französischen und auch ein wenig spanischen Veranstaltung in der Luft- und Raumfahrt- sowie Rüstungsindustrie seit Jahren steckt, wobei sich über 70 Prozent der Aktien in Streubesitz befindet…

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren