AfD gewinnt in Brandenburg zweistellig – Linke, Christen und Sozen verlieren stark

0
187
Wahlk(r)ampf in Brandenburg, Wahlplakate in Potsdam am 26. August 2019. © 2019, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Potsdam, Brandenburg, Deutschland (Weltexpress). Dass am Ende alle Wahlverlierer meinen, gewonnen zu haben, das mutet lächerlich an, dürfte jedoch daran liegen, dass die AfD nicht stärkste Partei geworden ist.

In Brandenburg kommt die AfD laut ARD auf 23,8 Prozent, was einem Plus von 11,6 Prozent entspricht. Beim ZDF sind es sogar 24,4 Prozent, ein Plus von 12,2 Prozent.

Die SPD bleibt jedoch stärkste Partei mit 26,5 Prozent laut ARD beziehungsweise 26,4 Prozent laut ZDF. Sie hat demnach 5,5 Prozent bzw. 5,4 Prozent verloren.

Die CDU kommt in Brandenburg auf 15,5 Prozent, was einem Verlust von 7,5 Prozent entspricht.

Noch stärker verliert Die Linke und zwar sowohl bei ARD als auch bei ZDF 8,2 Prozent. Sie kommt auf nur noch 10,4 Prozent.

Laut ZDF kommt Bündnis 90/Die Grünen auf 9,9 Prozent. Das wäre ein Plus von 3,7 Prozent. Laut ARD sind es 10,2 Prozent, was einem Plus von 4 Prozent entspricht.

Die FDP scheitert trotz leichter Gewinne an der Fünf-Prozent-Hürde. Diese könnte BVB/Frei Wähler nehmen. Sie liegen derzeit bei 5 Prozent mit einem Plus von etwas über 2 Prozent.

Die SPD bleibt knapp stärkste Partei vor der AfD.

Anzeige