Tote und Verletzte nach Angriff auf Christen in Ägypten

0
357
Der Nil bei Assuan in Ägypten. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Kairo, Ägypten (Weltexpress). Die Wellte der Gewalt gegen Christen im Nahen und Mittleren Osten reißt nicht ab. Bewaffnete griffen einen Bus mit koptischen Christen nahe der Stadt al-Minya am Nil an. Sie töteten laut Gesundheitsministerium über 20 Kopten und verletzten 25.

Die Kopten, die in Ägypten von der islamistischen Mehrheit der Bevölkerung mehr denn je in der jüngsten Vergangenheit benachteiligt, schikaniert, verfolgt, verletzt und getötet werden, sollen auf einem Weg zu einem Kloster gewesen sein. Die Christen machen nur noch 10 Prozent der über 90 Millionen Ägypter aus.

Zu den letzten Anschlägen und Attentaten auf Christen in Ägypten bekannte sich der Islamische Staat. Wer hinter dem neuesten Angriff auf Christen in Ägypten steckt, wurde von offizieller Seite noch nicht bekanntgegeben.

Anzeige