‚Lust auf Land‘ in Berlin – Marlene Mortler: „Nie war Naturerleben so wertvoll wie heute“

0
199
CSU-Tourismusexpertin Marlene Mortler (l.) und Staatsminister Helmut Brunner (r.) mit den vier fränkischen Landfrauen, die ihre innovativen Unternehmen in Berlin vorgestellt haben.
Berlin (Weltexpress). „Tourismus ist in Deutschland ein wirtschaftlicher Motor, von dem bislang insbesondere die Städte profitieren. Wir müssen die touristischen Schätze der Natur im ländlichen Raum besser zu heben wissen, denn die Lust auf Land ist da. Nie war Naturerleben so wertvoll wie heute“, erklärte Marlene Mortler, Vorsitzende der AG Tourismus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion am 7. Juni in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin.

Im Rahmen der von der CSU-Tourismusexpertin initiierten Veranstaltung „Lust auf Land“ des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zeigten engagierte Landfrauen aus Mittelfranken, wie sie dem Strukturwandel in der Landwirtschaft mit neuen Geschäftsideen erfolgreich begegnen. So stellten Margit Leimberger ihr Heuhotel Fischbeck, Barbara Stürmer ihren Erlebnisbauernhof, Claudia Herzog-Pfahler ihre kreativen Eisspezialitäten und Erika Fiedler ihren Bio-Hofladen vor. „Sie stehen stellvertretend für 12 000 bayerische Bäuerinnen, die mit Ideenreichtum, Risikobereitschaft, einem durchdachten Konzept sowie viel Fleiß zusätzliche Betriebszweige aufbauen und managen“, sagte Helmut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. „Die bäuerlichen Unternehmerinnen stärken nachhaltig die touristische Attraktivität des ländlichen Raums und tragen somit zu vitalen ländlichen Räumen bei“.

Deutlich wurde beim anregenden Abend „Lust auf Land“ u. a. mit Infoständen und fränkischen Spezialitäten aus dem Landkreis Roth in der Bayerischen Landesvertretung, dass der Bauernhof längst nicht mehr nur ein Ort ist, an dem qualitativ hochwertige Lebensmittel produziert werden, sondern er ist auch eine Spezialitätenküche und ein Erlebnisort, an dem nicht nur der Urlaub, sondern auch das Lernen Spaß macht – Kindern und Erwachsenen. Auch die wirtschaftliche Bedeutung ist nicht zu unterschätzen. Allein mit Urlaub auf dem Bauernhof erwirtschafteten 5500 Betriebe in Bayern zuletzt einen Jahresumsatz von rund 600 Millionen Euro.

Mit rund 2500 Anbietern von charakteristisch ländlichen Unternehmen startete am 7. Juni auch die neue Tourismusplattform Landsichten.de. Ziel des neuen Informations- und Buchungsportals ist es, den ländlichen Raum als Urlaubs-, Freizeit-, Erholungs- und Genussregion noch besser zu präsentieren. „Endlich muss der Gast bei der Quartiersuche in länderübergreifenden Urlaubsregionen wie dem Allgäu, dem Harz oder der Ostsee nicht mehr an politischen Verwaltungsgrenzen halt machen“, freute sich die Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft für Urlaub auf dem Bauernhof und Landtourismus in Deutschland e. V., Ute Mushardt.

Gäste in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin waren auch der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Gerd Sonnleitner und der Vorsitzende des Tourismusausschusses im Deutschen Bundestag, Klaus Brähmig.

***

Info:

www.landsichten.de

Anzeige