Fotoreportage: Adventure mit der Africa Twin von Honda

0
1110
HONDA CRF 1000 L Africa Twin, Reihenzweizylinder, 95 PS, wahlweise mit Doppelkupplungsgetriebe, Robustheit und Ausgewogenheit für die grossen Abenteuertouren. BU: Jochen Ehlers. © Honda, Foto: Gerhard Rudolph, 2017

Weibersbrunn, Spessart, Deutschland (Weltexpress). Honda baute vergangenes Jahrhundert ein wüsten- und geländegängiges Motorrad für die Rallye Paris-Dakar. Dieses Motorrad gewann von 1986 bis 1989 viermal in Folge die Rallye Paris-Dakar und wurde deshalb auch „Queen of Africa“ genannt.

Zwar wurde die Africa Twin entwickelt, um Tausende Kilometer Wüste und Wildnis zu bewerkstelligen, um Afrika rauf und runter fahren zu können, aber als bessere Reiseenduro kauften auch normale Kunden die Maschine des japanischen Herstellers.

1988 begründete die Africa Twin von Honda das Segment der Adventure-Bikes. Die 1000-Kubikzentimeter-Maschine mit dem Flüssigkeitsgekühlten Viertaktmotor und einem Drehmoment von 98 Nm ist seit 2015 wieder da.

Anzeige