Flaches Land und steile Berge oder Mehr Land als Leute – Annotation zum Buch „The New York Times Explorer. Gebirge, Wüsten & Prärien“ von Barbara Ireland

0
329
The New York Times Explorer. Gebirge, Wüsten & Prärien. Herausgegeben von Barbare Ireland.
The New York Times Explorer. Gebirge, Wüsten & Prärien. Herausgegeben von Barbara Ireland. © Taschen

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Im Großen und Ganzen ist heute von Reisejournalisten so viel zu halten wie von Bloggern und Influencern: nichts. Im vergangenen Jahrhundert nach unserer Zeitrechnung war das anders und galt für renommierte Zeitungen und Zeitschriften wie der überregionalen Tageszeitung The New York Times (NYT), dessen erste Ausgabe am 18. September 1851 das Licht der Welt erblickte.

Mittlerweile wird die NYT nicht nur in Englisch herausgegeben, sondern auch in Chinesisch und Spanisch, jedenfalls im Weltnetz.

Dem von Marlene und Benedikt Taschen geführte Verlag Taschen mit Sitz in Köln ist es zu verdanken, das herausragende Reisereportagen aus der NYT in themenzentrierten Bänden auf veröffentlicht werden, wobei der Taschen-Verlag noch eine Sprache drauflegt und neben Englisch, Englisch und Deutsch auch noch Französisch bietet.

Der von Barbara Ireland herausgegebene und 304 Seiten starke Band der Explorer-Reihe der NYT im Beinahe-A4-Format trägt den Ttiel „Gebirge, Wüsten & Prärien“ und „vereint 25 Reisekolumnen über sehens- und erlebenswerte Landschaften“, die – keine Frage – erstmals in der NYT erschienen sind.

Dass „die Erzählungen … von den roten Felsen Utahs zu den gigantischen, orange glühenden Sanddünen Namibias und von den amerikanischen Catskill Mountains in das sagenhafte Königreich Mustang im Himalaja“ schweifen, davon berichtet Irland im in der Tat einseitigen Vorwort. Auch die albanischen und bayerischen Alpen sind Thema wie die Dolomiten in Italien, der Goldene Ring in Russland, die Hang-En-Höhle in Vietnam, Korsika in Frankreich, Machu Picchu in Peru und der Oman.

Dass die Beiträge über teils ungewöhnliche Reiseziele aus teils ungewohnten Blickwinkeln wie immer reich bebildert sind, das muss nicht noch extra erwähnt werden.

Gewinnbringend sind die Reiseinfos ab Seite 286 mit Hinweisen zur Vorbereitung und Anreise, zu Übernachtungen und Touren, zu Speis und Trank. Kurze Biografien zu den festen und freien NYT-Autoren von Texten und Bildern sowie ein Index beschließen den Band mit wie immer beachtenswerten Bildern. Das Buch wurde in der Slowakei gedruckt. Die Übersetzung des Manuskripts leistete Julia Heller.

Bibliographische Angaben

The New York Times Explorer. Gebirge, Wüsten & Prärien, Barbara Ireland (Herausgeberin), 304 Seiten, Ausgabe: Deutsch, Hardcover, in Leinen gebunden, Format: 20,8 x 29 cm, Verlag: Taschen, 1. Auflage 2017, ISBN 978-3-8365-6846-3, Preis: 30 EUR (D), 30 EUR (A, 40 CHF

Anzeige