Der Fritz-WLAN-Repeater 1160 für die Vergrößerung der Reichweite des kabellosen Netzes

0
1154
© Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow, 2015

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Der auf der vergangenen Internationalen Funkausstellung (IFA) Anfang September 2015 in Berlin von Mitarbeitern der AVM GmbH verkündete Verkauf eines Verstärkers ist angelaufen. Von AVM unter dem Markennamen Fritz vertrieben scheint sich das Gerät für alle, die sich einen Verstärker für die Vergrößerung der Reichweite ihres WLAN wünschen, gut zu eignen.

Der Fritz-WLAN-Repeater 1160 verstärkt nämlich sowohl ein bestehendes WLAN-Signal im 2,4-GHz-Band (nach Herstellerangaben von 300 MBit/s) als auch im 5-GHz-Band (nach Herstellerangaben von 866 MBit/s). Eine WLAN-Basisstation nach WLAN 802.11ac, n, g, b oder a muss vorhanden sein. Der Repeater eignet sich für Dual-WLAN AC + N und funkt gleichzeitig in beiden Frequenzen. AVM verspricht, dass Dank des Dynamischen Cross Band Repeating der Fritz-WLAN-Repeater immer den schnellsten und effizientesten Weg vom und zum WLAN-Router wählt.

So schön und schlicht der Repeater die Reichweite des WLAN-Netzes erweitert, so schnell ist das Gerät in Gang gesetzt. Einfach das gute Stück Technik im Format eines in die Länge gestreckten Smartphones in eine elektrische Verbindung beziehungsweise Dose stecken, die sich halbwegs auf halben Weg zwischen der WLAN-Basisstation und den WLAN-Geräten, die ans Netz sollen, befindet. PC, Tablet, Smart-TV und weitere WLAN-Geräte können den Fritz-WLAN-Repeater als Zugangspunkt zum Haus-, Hof- und Heimnetz nutzen. Dann vorne auf den kleinen, grauen und viereckigen Knopf mit der Aufschrift WPS des Gerätes drücken. Das WPS, das für Wi-Fi Protected Setup steht, erledigt alles andere wie von allein. Der Repeater übernimmt dabei die SSID und den WLAN-Netzwerkschlüssel der Basisstation.

Wenn die Verbindung zwischen Fritz-Wlan-Repeater und den gängigen Routern steht, dann können die für WLAN ausgelegten Endgeräte in das Netz eingebunden werden.

Die Leuchtdioden auf dem WLAN-Repeater zeigen die Stärke des Funksignals. Einer drahtlosen Verbindung durch mehrere Wände oder weit über das Gelände sollte nichts mehr im Wege stehen. Blinkt es statt zu leuchten, ist die Verbindung unterbrochen. Dann muss der WLAN-Repeater regenerieren. Regeneriert er nicht, ist das ein Fall für den Arzt oder Apotheker.

Unterstützungshinweis:

Die Recherche wurde von der AVM GmbH in Berlin unterstützt.

Anzeige