Zitat des Tages: „Lügner.“ (Jörg Kachelmann)

NRW-Innenminister Herbert Reul, 2017. Quelle: Pressefoto des Ministeriums

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Jörg Kachelmann kann auch kurz und knapp. Er tippt: „Lügner.“ Damit zwitschert er eine Zwitscherei zurück (Twitter, 20.7.2021), in der ein Cornelius Roemer den „NRW-Innenminister Reul (CDU)“ zitiert.

Herbert Reul, der im Frühsommer 2017 von Armin Laschet (CDU) zum Innenminister des Bindestrich-Bundesstaates Nordrhein-Westfalen gemacht wurde, solle gesagt haben: „Das Wesen von Katastrophen ist, dass sie nicht vorhergesagt werden können. Das Wesen von Naturkatastrophen ist, dass sie erst recht nicht vorhergesagt werden können.“

Nun, dass, was Kachelmann dazu mitzuteilen hat, das halten viele für zutreffen. Manche halten Reul sogar für einen notorischen Lügner.

In Bezug auf die Warnungen vor Starkregen und Hochwasser muß immer wieder betont werden, daß die Verantwortlichen in Nordrhein-Westfalen, wo Armin Laschet (CDU) mit seinen Leuten von CDU und FDP regiert, als auch in Rheinland-Pfalz, wo Marie-Luise Dreyer (SPD) mit ihren Leuten von SPD und Bündnis 90/Dee Grünen regiert, frühzeitig gewarnt wurden und zwar mindestens drei Tage vorher, also am Montag vor dem Starkregen, der in der Nacht zum Donnerstag begann. Nicht nur die Region für den Starkregen wurde genau vorhergesagt, sondern auch die Regenmengen.

Was folgte, das war ein totales Staatsversagen. Die Schuldigen: Mitglieder von CDU, Bündnis 90/Die Grünen, SPD und FDP.

Nach dem Starkregen setzten die Starklügen ein.