Worte der Woche: „Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden…“

Ein Denkmal zu Ehren von Theodor Fontane in Neuruppin von Max Wiese. Quelle: Wikimedia, CC BY-SA 3.0, Foto: Lienhard Schulz

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Von Theodor Fontane, der am 30. Dezember 1819 in Neuruppin geboren wurde und am 20. September 1898 in Berlin starb und der nicht nur Schriftsteller war, sondern auch Journalist und Kritiker, ist folgende Weisheit überliefert:

„Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden, ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden. Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte auch gegen sie angewandt werden. Doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt.“