Wolfgang Wodarg (Die Basis) über eine korrupte Partei mit dem Kürzel SPD

Ein Wahlplakat der SPD voll mit Vogelkot im Mai 2017 in Xanten am Rhein. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Täglich werfen wir Blicke über den Tellerrand und also in andere Medien. Darunter befindet sich auch „RT Deutsch“.

Unter der Überschrift „‚Die Politik ist korrupt geworden!‘ – Dr. Wolfgang Wodarg im Gespräch“ teilt Dr. Wolfgang (jetzt Die Basis, früher SPD) in „RT Deutsch“ (22.5.2021) „im Gespräch mit Margo Zvereva“ wird Folgendes mitgeteilt: „Dr. Wodarg erklärte, dass er sehr lange in der SPD blieb, da er gehofft hatte, dass sich in der Partei etwas bessern würde. Doch in den letzten Jahren habe die SPD „ihr Gesicht verloren“. Es habe in der SPD keine richtigen Impulse mehr gegeben, stattdessen habe der Einfluss von Lobbyorganisationen zugenommen: „Ich habe gemerkt, dass die Politik korrupt geworden ist und meine Partei, meine alte Partei, da mitmacht.“

Daß er hoffe, „dass dies in der Basisdemokratischen Partei besser werde“, das wird angemerkt.