WikiLeaks lebt – Assange will deuschen Abgeordneten ungeschwärzte NSA-Listen übergeben

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Julian Paul Assange, der Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, kündigte in London an, dass er sich mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages treffen wolle, um ihnen Listen mit Namen der deutschen Abgeordneten zu übergeben, die von der National Security Agency (NSA) als einer von 17 geheimen Nachrichtendiensten der Vereinigten Staaten von Amerika (USA) ausspioniert wurden, wie Spiegel-Online am Freitag berichtete.

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren