Wiener Opernball wieder abgesagt – Dafür sei laut Andrea Mayer (Grüne) „nun die Möglichkeit“ für ein „schönes Programm für Jung und Alt“ im „Ersten Haus am Ring“ da. Hurra!

Das „Erste Haus am Ring“: die Wiener Staatsoper. Quelle: Pixabay, Foto: Leonhard Niederwimmer

Wien, Österreich (Weltexpress). Wieder wurde der Wiener Opernball als das größte und großartigste gesellschaftliche Ereignis mit Tradition im Apartheidstaat Österreich, der von Coronalügnern und (Zero-)Covidioten naiv und im Werbenuttensprech Alpenrepublik genannt wird, abgesagt. Er hätte am 24. Februar 2022 stattfinden sollen. Unter der Überschrift „Wiener Opernball abgesagt“ wird in „ORF“ (8.12.2021) mitgeteilt, daß „Kunst- und…

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren