Wieder mordet einer von Merkels Gästen – Mutmaßlicher Messermörder in Haft – Abgelehnter Asylant aus Afghanistan wurde in Deutschland geduldet

Ein Messer.
Ein Messer. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Wieder schlug einer von Merkels Gästen zu. Ein abgelehnter Asylbewerber, angeblich 20 Jahre alt und aus Afghanistan, wurde weiterhin in Deutschland geduldet und nicht abgeschoben. Die Politik der antideutschen Politiker im Berliner Reichstag wurde einem Rentner in Wittenburg im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern zum Verhängnis. Der Ausländer soll laut „Bild“-Zeitung (18.11.2018) dem 85-jährigen Deutschen…

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren