Wertvoller als Gold oder dumm wie Brot? – Steigende Durchfallquoten bei den Deutschtests für Ausländer

0
151
Ein Deutscher Schäferhund. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Dass weiter illegale Einwanderer nach Europa kommen und gerne in deutsche Lande, das ist das eine. Neu ist das nicht. Doch das diese oft zu doof sind, die deutsche Sprache zu lernen, das ist das andere und auch Schnee von gestern. Schlimm ist beides, aber der Merkel-Regierung, die es nicht schafft, diese für immer mehr Ausländer unsäglichen Zustände zu verbessern, offensichtlich wenig wichtig.

Ausländer …

Immer weniger Zuwanderer schaffen den Deutschtest. Seit Jahr und Tag fällt bei den Integrationskursen für Ausländer jeder zweite Prüfling beim Sprachtest durch.

Dabei hängt selbst für die doofen Ausländer die Latte der Altparteien niedrig. Von einem Niveau kann keiner sprechen, wenn es um Sprachkenntnisse der Stufe B1 geht, die den Oberen zu genügen scheint, um angeblich in den Niederungen des Alltag in dieser Bundesrepublik Deutschland (BRD) schriftlich und mündlich klarzukommen. Es kommt halt darauf an, was man unter Klarkommen versteht. Für ein Stück Brot wird das sicherlich reichen. Mit einer guten Stulle kommt der Ausländer bestimmt klar.

… und Deutsche Schäferhunde

Mit einer schönen Schnitte kommt auch ein Deutscher Schäferhunde gut klar. Nicht nur das! Da, wo der Ausländer für einen qualifizierten Beruf in der BRD scheitert, schafft es ein Deutscher Schäferhund hin. Und weiter! Der Deutsche Schäferhund hat Rasse, laut Fédération Cynologique Internationale Gruppe 1, Sektion 1, Standard Nr. 166, und hütet auch noch Schafe, was der für die deutsche Sprache zu doofe Ausländer weder kann noch will. Mehr noch! Der Deutsche Schäferhund hütet sogar Herrchen und Frauchen. Der Deutsche Schäferhund arbeitet bei der Rettung und mit Blinden. Der Deutsche Schäferhunde fängt auch Verbrecher und schützt Grenzen, nur nicht die der BRD, sonst wäre Schicht im Schacht und Schluss mit dem Schutzlosstellen.

Doch kommen wir von Ausländern, die kein Deutsch können, und Deutschen Schäferhunden, die nicht nur Männchen machen, sondern ihren Mann stehen, zur Alternative für Deutschland (AfD).

„Steigenden Durchfallquoten bei den Deutschtests“

Vor allem Mitglieder, Mandatsträger und Wähler der AfD sprechen die Probleme in diesem Land, von dem manche meinen, dass es sich abschaffe, immer wieder an und das seit Monaten. René Springer, Abgeordneter der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag teilt per Pressemitteilung vom 12.4.2019 mit, dass das Bundesinnenministerium auf Nachfrage der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ kundtat, dass „der Anteil der Zuwanderer, die den Deutschtest im Rahmen von Integrationskursen nicht mit dem erforderlichen Sprachniveau B1 beenden, seit Jahren kontinuierlich“ ansteigt und „die Gesamtquote von Abschlüssen mit B1- und A2-Niveau seit 2016 weiter rückläufig“ ist.

Dazu teil Springer mit: „Die steigenden Durchfallquoten bei den Deutschtests halte ich vor dem Hintergrund der Kosten in dreistelliger Millionenhöhe für äußerst bedenklich. Ich sehe die Bundesregierung in der Pflicht hier schnellstens über die Ursachen aufzuklären, bevor sich der Eindruck der Integrationsunwilligkeit eines Großteils der Kursteilnehmer in der Öffentlichkeit verfestigt.“

Keine Frage, mit dem Geld könnten viele gute Deutsche Schäferhunde an den Grenzen eingesetzt werden, um diese zu beschützen, damit die Fremden gar nicht erst in dieses Land einfallen.

Doch weiter mit Springer, der mitteilt: „Wenn das Bundesinnenministerium das Erreichen des deutlich niedrigeren Sprachniveaus A2 bereits als beachtlichen Erfolg bezeichnet, sei darauf hingewiesen, dass ein zehnjähriges deutsches Schulkind rund 10.000 Vokabeln versteht. Für das Niveau A2 reicht bereits ein Wortschatz von weniger als 2.500 Vokabeln aus. Es ist deshalb nur schwer vorstellbar, wie aus diesem Personenkreis in absehbarer Zeit Fachkräfte hervorgehen sollen.“

„Wertvoller als Gold“

Die Mitglieder, Mandatsträger und Wähler der Altpartei können sich allerdings noch viel mehr vorstellen. Die haben Visionen, Visionen wie Martin Schulz (SPD), der da sprach: „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold.“

Die Nächstenliebe der Merkel-Deutschen

Machen wir uns nichts vor. Die meisten Hunde bemühen sich mehr, das von Herrchen oder Frauchen vorgegebene Ziel zu erreichen, als Einwanderer, die als Goldgräber kommen und ihr Glück suchen, aber keinen Deutschkurs. Viel zu viele sind dumm und dreist. Hunderttausende Zuwanderer zocken ab, greifen das Geld ab und schwänzen viele, viele Stunden in ihren Sprachkursen, in die sie sollen. Die Motivation der Ausländer, Deutsch zu lernen, reicht so wenig wie die Nächstenliebe der Merkel-Deutschen, um das Debakel, das durch die Masseneinwanderung entstanden ist, zu beheben. Das ist nicht nur mangelhaft, das ist ungenügend.

Anzeige