Weihnachtliche Schmankerl im festlich dekorierten Restaurant Maximilians Berlin

© Muenzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow, 2014

Wer sich beim Paulaner, das aus der kupfernen Zapfanlage frisch in große Gläser fließt, statt bayerische Küche mit Leberkäse, Lammstelzen und „Kasspatz’n“ frisch zubereitete Köstlichkeiten zur kalten Jahreszeit schmecken lassen möchte, der ist jetzt im Maximilians richtig.

Gestartet wird mit einem Steinpilz-Cappuccino-Süppchen. Ausnahmsweise darf`s auch wie bei uns eine Bayerische Wurstparade auf Sauerkraut und Kartoffelbrei sein, denn Weißwurst, Pfälzer- und Nürnberger Würstl können auch wir nicht widerstehen. Als Starter sind Schinkenspeck und Bierkäse genau so gut wie ein solider Salat. Unserer war knackig, köstlich, kurz: lecker.

Weiter geht die Weihnachtsschlemmerei. Wie wäre es mit Knusprige Gänsekeule gereicht mit Apfelkrotkraut, Grünkohl und Kartoffelklößen? Tranchierte Gänsebrust mit Apfelrotkraut, Grünkohl, Petersilienkartoffeln klingt klasse, oder? Hip und höchst schmackhaft ist auch Hirschpfeffer vom frischen Brandenburger Wild an Butterwirsing und Spätzle. Doch wir wollen auch die zwei rösche Entenkeulen mit Apfelrotkraut und Petersilienkartoffeln nicht, dieses Mal nicht. Das volle Programm und eine große Portion soll es sein: Tranchen von der Gänsebrust und eine rösche Entenkeule mit Apfelrotkraut, Grünkohl und wahlweise Salzkartoffeln oder Knödeln. Das famose Fleisch geht mit der super Sauce runter wie Öl.

Von Haus aus wird ein Original Hacker Pschorr anno 1417 als das Bier der Kellermeister empfohlen. Wer mit Paulaner Prost sagen möchte, bestelle erst ein Münchener Hell und dann das Münchener Dunkel, das auf Wunsch auch als Maß gereicht wird. Zu Hirsch, Ente und Gans geht immer auch ein Roter. Aktuell im Angebot wird der 2012er Mont Gras, ein Cabernet Sauvignon Syrah aus Chile, ins Glas gegossen.Geht noch was? Wenn ja, dann vielleicht weihnachtliche Creme Brülle. Ein Muss, meinen wir vom WELTEXPRESS, ist der hausgemachte Maschanska-Knödel auf warmer Vanillesoße. Wohl sein! Im Maximilians!

* * *

Restaurant Maximilians Berlin, Friedrichstraße 185–190, Haupteingang Kronenstr. 62, 10117 Berlin – Mitte, Telefon: +49 (0) 30 20 45 05 59, Email: info@maximilians-berlin.de, Web: http://www.maximilians-berlin.de, Das Restaurant Maximilians Berlin ist online zudem bei Facebook und Google+

Öffnungszeiten: Täglich von 11 bis 24 Uhr.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung