USA im PolÖk-Krieg mit Russland – Obama schürt den Völkerhass und erklärt Wirtschaftsblockade für Krim

0
252

Die Halbinsel Krim, die nicht von der Russischen Föderation annektiert wurde sondern die der Russischen Föderation nach ihrem Austritt aus der Ukraine nach dem nationalistisch-faschistischen Februar-Putsch in Kiew beitrat, weswegen wir im WELTEXPRESS von Separation und nicht von Annexion sprechen, eine Wirtschaftsblockade erklärt und jegliche Wirtschaftsbeziehungen mit den Menschen auf der Krim verboten. Obama schürt den Völkerhass.

„Heute habe ich ein Dekret erlassen, das weitere Schritte in Bezug auf die Situation in der Ukraine vorsieht“, teilte Obama mit. „Das Dekret verbietet den Export von Waren, Technologien und Dienstleistungen auf die Krim sowie den Import von Waren, Technologien und Dienstleistungen aus der Krim wie auch neue Investitionen in die Krim.“

„Das Ziel des Dekrets besteht darin, den Unternehmen aus den USA, die in dieser Region geschäftlich aktiv sind, die Situation zu erläutern und zu bestätigen, dass die USA die Besetzung der Krim und den Versuch Russlands, die Krim zu annektieren, nicht akzeptieren werden.“

Der US-Präsident versprach, gemeinsame Sanktionsaktivitäten mit der EU und anderen Ländern fortzusetzen. „Wir werden unsere Sanktionen weiterhin in enger Koordinierung mit internationalen Partnern revidieren und abstimmen, um auf die Handlungen Russlands zu antworten“, sagte er.

Zuvor hatte Kanadas Premier Stephen Harper neue Sanktionen gegen Russland verkündet. Vom 20. Dezember an treten außerdem EU-Sanktionen gegen die Wirtschaft und die Tourismusindustrie der Krim in Kraft. Außerdem erweiterte die EU die Liste von Waren und Technologien, deren Lieferung auf die Krim verboten ist, nahezu auf das Sechsfache.

Mit Material von RIA Novosti

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung