TuS N-Lübbecke verpasst ein Unentschieden in den letzten Sekunden

0
271
© Foto; Harald Bruning, 2014

Nach einem lange ausgeglichenen Spiel konnten sich die Lipper kurz vor der Pause mit 2 Toren absetzen und gingen mit einen 10:12 in die Pause (24 : 25).
Der TuS versuche nach dem Seitenwechsel alles um diesen Rückstand wieder auszugleichen, schaffte es aber nicht die schnellen Temprgegenstöße der Blau-Weißen zu stoppen. Auch scheiterten die Spieler ein ums andere Mal an den Paraden des Lemgoer Keepers Nils Dresrüse.
Die 2.360 Zuschauer in der Merkur Arena erlebten eine an Spannung kaum zu überbietende Schlussphase in der die Nettelstetter einen Siebenmeter verwarfen und TBV-Schlussmann Dresrüsse drei Sekunden vor dem Abpfiff den letzten Wurf parierte.

Der TBV Lemgo siegte mit einem Tor mehr. Endstand: 24:25. Mit der Niederlage fällt der TuS N-Lübbecke in der Tabelle der deutschen Handball-Bundesliga hinter den Lokalrivalen auf Rang 10 zurück.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung