TSG 1899 Hoffenheim bindet Kristin Demann mit Zweijahres-Vertrag – Stammelf bleibt zusammen

0
223
© Max Grün

Demann hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Die Verantwortlichen sind glücklich, Demann im Kraichgau halten zu können: „Wir sind sehr froh, dass Kristin sich dazu entschieden hat, bei uns zu bleiben. Sie ist noch jung, verleiht unserer Defensive aber schon sehr viel Stabilität“, so Cheftrainer Jürgen Ehrmann. Ralf Zwanziger ergänzt: „Kristin ist ein guter positiver Typ, der sehr gut zu uns nach Hoffenheim passt. Wir freuen uns dass sie sich hier so wohl fühlt.“

Bin froh, dass wir weiterhin 1. Bundesliga spielen

Für Demann selbst ist die Entscheidung schon früh gefallen: „Ich habe mich an Anfang sehr wohl hier gefühlt und die allgemeinen Bedingungen sind sehr gut. Ich wäre auch in der 2. Bundesliga bei der TSG geblieben, bin aber froh, dass wir weiterhin in der 1. Liga spielen. Ich bin glücklich, dass ich hier bleiben darf.“ Der kommenden Saison blickt die Defensivspielerin ebenfalls optimistisch entgegen: „Die Mannschaft hat sich im letzten Jahr gut entwickelt und wird auch im zweiten Bundesligajahr gut aufgestellt sein und sicher eine gute Rolle in der Bundesliga spielen können.“

Erfreulich ist auch, dass der Großteil der Spielerinnen, ihre Verträge verlängert haben.

Zehn Spielerinnen, deren Verträge am 30. Juni auslaufen, bleiben der TSG erhalten. Damit kann das Trainerteam um Chefcoach Jürgen Ehrmann auch in der kommenden Saison mit Martina Moser, Christine Schneider, Stephanie Breitner, Theresa Betz, Madita Giehl, Katharina Kiel, Sabine Stoller, Martina Tufekovic, Selina Häfele und Lina Bürger planen.

 
 

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung